Reilingen

AMC Sportkommissare vergeben erstmalig Prädikat „exzellent“

Bei Radturnieren dominiert

Reilingen.Zu seiner Mitgliederversammlung hatte der Allgemeine Motorsportclub (AMC) in den „Reilinger Hof“ eingeladen. In seinem Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr ging Vorsitzender Gerd Römpert auf die einzelnen Veranstaltungen ein. Mit besonderem Stolz verkündete er den Schlussbericht der Sportkommissare beim DMSB-Automobilslalom, die erstmals bei solch einer Veranstaltung vom Deutschen Motorsport Bund als „exzellent“ betitelt wurde, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Als sehr positiv bezeichnete Römpert die Mitgliederentwicklung: 15 neue Mitglieder waren im vergangenen Jahr dazugekommen.

Über die Finanzen gab Schatzmeister Berthold Meiers detailliert Auskunft. Die beiden Rechnungsprüfer, Maike Schifferdecker und Simone Schränkler, konnten keine Differenzen feststellen. Sportleiter Jürgen Römpert gab die Ergebnisse der einzelnen Meisterschaften bekannt. Die Reilinger beherrschten demnach erneut bei den Fahrrad-Endturnieren das Geschehen mit zehn Podestplätzen – wie in jedem Jahr zuvor, so die Pressemitteilung. Über einen ersten Platz freuten sich Lilly Maier, Franziska Lang, Merit Hieroth und Sali Wies, Ferris Fabry, Lilian Wiese, Colin Klyk und Phil Gölz errangen einen zweiten Platz, Colin Walter und Philip Frei einen dritten. Bei den Slalom-Einsteigern im Automobil-Slalom-Sport konnte sich Justin Römpert durch mehrere Podestplätze am Ende des Jahres über den zweiten Platz freuen.

Ebenfalls im Automobil-Slalom-Sport im Youngster Cup Klasse eins belegte Nico Fritz die Vizemeisterschaft sowie Marcel Koessler in der gleichen Disziplin, jedoch in der Klasse zwei.

Ralf Herzog belegte in der hart umkämpften nordbadischen ADAC-Slalom-Meisterschaft den zweiten Platz mit seinem Fiat 500. Den Mannschaftssieg errang (wie im Jahr zuvor) die starke Reilinger Truppe. gr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional