Reilingen

Bauanträge Grundfläche bei Doppelhaushälfte überschritten

Carports genehmigt

Reilingen.Da der Technische Ausschuss aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen nicht tagte, wurde über drei Bauvorhaben in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates entschieden.

Auf dem Grundstück Mühlweg 8 ist ein Carport geplant, der die Baugrenze um 15,47 Quadratmeter überschreitet. Dies entspreche einer Überschreitung von etwa 7,37 Prozent. Die Verwaltung sehe diese als geringfügig an. Der Gemeinderat gab sein Einvernehmen.

Ebenfalls um einen Antrag auf Befreiung von bauplanungsrechtlichen Vorschriften ging es im Akazienweg 1. Dort soll ein Carport gebaut werden. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres wurde die Befreiung von Dachform und -neigung im Technischen Ausschuss positiv entschieden. Im März stellte die Baurechtsbehörde fest, dass der Carport nicht an der geplanten Stelle gebaut werden dürfe. Es blieben dann die reinen Stellplätze über, welche zwischen Straßenbegrenzungslinie und Baugrenze platziert werden dürfen. Der Gemeinderat entschied über die Befreiung, die nachgeholt wurde, um den Bau des Carports zu ermöglichen. Es wurde das gemeindliche Einvernehmen gegeben, da die Platzierung des Carports an der geplanten Stelle sinnvoll sei.

Voranfrage scheitert

Eine Voranfrage für die Errichtung einer Doppelhaushälfte lag dem Gemeinderat für das Grundstück im Martin-Luther-Weg 10 vor. Die Frage dabei sei, ob das Bauvorhaben planungsrechtlich hinsichtlich der Überschreitung der Grundflächenzahl zulässig ist. Dies versagte der Gemeinderat. Als Grund wurde angeführt, dass die Grundflächenzahl in einem Fall um 32,10 Prozent überschritten werde, im anderen um 28,81 Prozent. Dies liege weit über den vom Ausschuss regulär gewährten zehn Prozent und sei somit nicht mehr als geringfügig anzusehen. Zudem liege kein Sonderfall eines äußerst kleinen Grundstücks vor, der eine Ausnahme rechtfertigen würde. vas

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional