Reilingen

Grüne Bayaz nimmt an Termin per Videochat teil

Corona-Hilfen ohne Impuls

Reilingen.Der Ortsverband der Grünen begrüßte beim Stammtisch im Wersauer Hof den Bundestagsabgeordneten Dr. Danyal Bayaz, der per Videochat zugeschaltet war.

Bayaz bedankte sich für sein Wahlergebnis bei der Nominierung für die Bundestagswahl. Er möchte weiterhin als Abgeordneter den Spargelwahlkreis in Berlin vertreten. Bayaz berichtete über die aktuellen Themen aus der Bundespolitik und aus dem Wahlkreis. Dabei ging es unter anderem um die Herausforderungen der Corona-Pandemie.

Bayaz, Mitglied im Finanzausschuss, bewertete das Konjunkturpaket der Bundesregierung. Die Hilfen hätten insgesamt nachhaltiger und zukunftsorientierter gestaltet werden können. Eine halbjährige Mehrwertsteuersenkung von drei Prozent erzeugt einen hohen Aufwand. Zur Lufthansa-Rettung sagte Bayaz: „Die Lufthansa zu unterstützen, ist grundsätzlich richtig. Denn das Unternehmen ist nicht selbstverschuldet in die Krise gekommen. Es kann aber nicht sein, dass der Staat sich mit neun Milliarden Euro beteiligt und dann sein Mitspracherecht nicht ausüben möchte. Wir hätten uns gewünscht, dass mit einer solchen Summe auch Innovationen ausgelöst werden und der Klimaschutz vorangebracht wird“.

System der Unverantwortlichkeit

Zum Skandal um den Münchner Zahlungsdienstleister Wirecard merkte Bayaz einen „beispiellosen Vorgang und Versagen der Aufsichtsbehörden“ an. „Was wir hier erleben, ist ein System kollektiver Unverantwortlichkeit.“

Im zweiten Teil des Abends beantwortete Bayaz zahlreiche Fragen der Teilnehmer. Die Themen waren breit gefächert, unter anderem ging es um Hilfen für Solo-Selbständige, den Klimawandel, aber auch um Rassismus.

Zum Abschluss bedankten sich die Sprecher des Ortsverbandes der Grünen, Anna-Lena Becker und Jochen Rotter, bei Bayaz und den Gästen für einen interessanten Abend mit spannenden Gesprächen. jr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional