Reilingen

Mundartsänger Charly Weibel befasst sich in seinem aktuellen Song mit dem Coronavirus und seinen Auswirkungen auf die Gesellschaft

Das Positive sollte in Erinnerung bleiben

Archivartikel

Reilingen.„Mir rucke zamme un halde trotzdem Abstand ei. Sinn beienanna, ja, so känhnds doch immer sei. Sou schäh zu sehe, wie die Mensche zamme stäh. Wanns na sou bleiwe dehd. Oh, Jesses, wär des schäh“. Mit diesen Zeilen beginnt das neue Lied des Reilinger Mundartsängers Charly Weibel, der auf seiner Homepage schreibt: „Wenn die ganze Welt Corona-Songs schreibt, dann kann ich mich natürlich nicht

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3951 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional