Reilingen

Unterhaltungsmaßnahme Infoveranstaltung zur Sanierung der Hockenheimer Straße

Das Projekt wird vorgestellt

Reilingen.Ein weiteres Mammutprojekt geht die Gemeinde schon zum Jahresauftakt an. Die Hockenheimer Straße wird ein knappes Vierteljahrhundert nach der letzten Sanierung mit einem neuen Fahrbahnbelag ausgestattet.

Darüber hinaus sollen der Abwasserkanal per Inliner saniert, in Höhe des Kleintierparks aufdimensioniert und sollen die Seitenanschlüsse erneuert werden. Im Straßenbereich werden zudem neue Wasserleitungen und Glasfaserkabel verlegt sowie der Baumbewuchs ersetzt. Am Straßenverlauf wird sich nichts ändern.

Abbiegespur wird gebaut

Am Montag, 28. Januar, beginnt die vom Gemeinderat beauftragte Firma Michael Gärtner aus Eberbach mit den Tiefbauarbeiten zur Anlage einer Rechtsabbiegespur am nördlichen Anschlusspunkt zur Landesstraße 723 Richtung Walldorf. Frühestens ab Mitte Februar starten die in Abschnitte gegliederten Tiefbauarbeiten in der Hockenheimer Straße. Im Vorgriff wird der Bauhof Mitte der dritten Januarwoche die spitzblättrigen Ahornbäume im Baustellenbereich fällen.

Vorstellung in Schulaula

Über das Gesamtpaket informieren Bürgermeister Stefan Weisbrod und Projektleiter Arno König vom gleichnamigen Walldorfer Ingenieurbüro am Donnerstag, 24. Januar, 18 Uhr, entgegen erster Ankündigungen jetzt in der Aula der Schiller-Schule. Die von dem Tiefbauprojekt Betroffenen erfahren aus erster Hand Details zum Ablauf der auf knapp ein Jahr veranschlagten Straßenbaumaßnahme. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional