Reilingen

Verkehrswegenetz 400 Meter lange Schlaglochpiste erhält neue Asphaltdecke

Den Karottenweg geglättet

Reilingen.Auf einen guten Ausbaustand der in kommunaler Baulast befindlichen Verkehrswege legt die Gemeinde großen Wert. Innerorts wurden gerade in jüngster Zeit sukzessive Wörsch- und Bierkellergasse, Hildastraße und Haydnallee mit erheblichem Aufwand saniert. Aktuell ist es die Hockenheimer Straße, die sich zu ihrem Vorteil verwandeln soll.

Auch bei den außerörtlichen Wegenetzen in der Feldflur ist die Gemeinde nicht untätig. Gerade hat sie einem ziemlich ramponierten Feldweg im Gewann „Hausstücker“ einen komplett neuen Aufbau gegönnt. Die mit Schlaglöchern und Unebenheiten übersäte, rund 400 Meter lange Piste hatte es auch dringend nötig. Trotz einer sparsamen Ausbauvariante ist mit Kosten von rund 80 000 Euro zu rechnen.

Kostensparende Ausbauvariante

Die Arbeitsausführung lag in den bewährten Händen der Hauck Baugesellschaft aus Waibstadt. In einem unteren Teilbereich wurde dabei die Wegefläche bis 30 Zentimeter Tiefe ausgekoffert und das dort gewonnene Material im oberen Sektor wieder eingebaut. Um einen tragfähigen Untergrund zu erhalten, kam ein sogenanntes Bodenmischverfahren zur Anwendung. Das Bodenmaterial wird dabei mit Kalk vermengt.

Die auf eine Wegebreite von durchgehend 3,50 Meter eingebaute Asphaltschicht hat eine Stärke von zehn bis 15 Zentimeter. Was noch fehlt, ist ein beidseitig anzufügendes Schotterbankett, das dem Abbö-schen und Versickern von Oberflächenwasser dient. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional