Reilingen

Energie EnBW demontiert mehrere Freileitungen

Erdverkabelung erhält den Vorzug

Reilingen.Die störanfälligen, stromführenden Freileitungen werden mit der heute bevorzugten Erdverkabelung immer seltener. Im südöstlichen Gemarkungsteil verschwinden gerade mehrere 20 Kilovolt-Freileitungen samt Trägerelementen von der Bildfläche. Die über Land führenden Stromleitungen sind Bestandteil des Mittelspannungsnetzes und dienen seither der elektrischen Energieversorgung von Walldorf, Reilingen und St. Leon-Rot.

Der Rückbau konnte durch Netzverstärkungsmaßnahmen und Erneuerungsstrategien im 20-kV-Leitungsnetz der Netze BW, dem größten Verteilernetzbetreiber im EnBW-Konzern, möglich gemacht werden. Schon im Vorjahr waren als Basis für die Außerbetriebnahme diverse Erdkabel verlegt worden, teilt die Verwaltung mit.

Die auf den Leitungs- und Anlagenbau spezialisierten Profis der SANS GmbH aus dem saarländischen St. Ingbert, unterstützt von der NEO-nisk GmbH aus Weingarten, haben damit begonnen, die entbehrlich gewordenen Freileitungen abzubauen. Sie verlaufen auf Reilinger Gemarkung, von Walldorf kommend ab dem Herrenbuckel in Richtung Westen bis zum Baugebiet "Viehtrieb". Zwischen Wersauer Hof und Schlossmühle befindet sich ein Abzweig in Richtung Süden, der bis nach St. Leon-Rot führt.

Nistplatz für Störche

Auch die Leitungsmasten, überwiegend aus Stahlbeton, wenige auch aus Holz, werden beseitigt. Zwei Betonpfeiler hat sich die Gemeinde in den Gewannen "Hinterm Schloss" und in den "Kisselwiesen" gesichert. Sie sollen bis zum Frühjahr als Nistplatz für Störche umfunktioniert werden.

Der Leitungsabbau ist im Reilinger Rathaus ein durchaus willkommener Vorgang. "Das ist gut für unser Landschaftsbild, die Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts und die Avifauna", freut sich Bürgermeister Stefan Weisbrod.

Auch die örtliche Landwirtschaft profitiere von dem Wegfall der meist mitten in den bewirtschafteten Flächen stehenden Strommasten. Das kann Landwirt Klaus Schröder nur bestätigen. "Mit dem Wegfall der Hindernisse können meine Erdbeerfelder deutlich effektiver bestellt werden", sagt er. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel