Reilingen

Ortskernsanierung Gebiet soll erweitert und Programm verlängert werden

Erfolg ist dem Straßenbild anzusehen

Archivartikel

Reilingen.Das Programm der Ortskernsanierung ist eine Erfolgsgeschichte, wie dem Sachstandsbericht von Sanierungsberater Dipl.-Ing. Norbert Geissel zu entnehmen war. Der Planer war im Rat zu Gast um für eine Verlängerung der Richtlinien privater Modernisierungsvereinbarungen und eine Ausweitung des Sanierungsgebiets zu plädieren.

2015 trat die Sanierungssatzung in Kraft, ihre Laufzeit reicht bis 2024, doch die Richtlinien für private Vorhaben wurden vorerst auf Ende des Jahres befristet.

Geissel schlug nun vor, diese Befristung aufzuheben, sie der Laufzeit des Sanierungsprogramms anzupassen. Da gleichzeitig von der bewilligten Sanierungssumme, 1,3 Millionen Euro, 800 000 Euro trägt das Land, den Rest die Kommune, fast alle Mittel verplant sind, sprach sich der Planer für einen Aufstockungsantrag aus. Um diesen auch räumlich zu unterfüttern, wollte er den Bereich um die Speyerer Straße ins Sanierungsgebiet holen.

Die Frage von Jens Pflaum (FDP) was das koste, beantwortete Geissel noch nicht, vielmehr werde er die Kosten nun, mit einem einstimmigen Votum des Rats im Gepäck, kalkulieren und anschließend, nach der Sommerpause, dem Rat als Paket zur Entscheidung vorlegen. aw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional