Reilingen

Musikverein Harmonie Abwechslungsreiches Waldfest erweist sich wieder als Publikumsmagnet / Befreundete Kapellen sorgen für beste Unterhaltung

Gäste aus ganzer Region genießendie Blasmusik

Archivartikel

Reilingen.Das Wetter hielt! Für Richard Hartmann hätte der Maifeiertag keine frohere Botschaft mit sich bringen können, als diese meteorologische Nachricht von Regenwolken, die sich nicht über Reilingen verweilen. Der Vorsitzende des Musikvereins mit dem zuversichtlichen – Nomen est Omen – Namen „Harmonie“ saß am Ende des Festtages in der Bürgerbegegnungsstätte und seufzte zufrieden. „Als wir zuvor die Wetterberichte hörten, war das immer Anlass für hohen Blutdruck“, verriet er, „aber jetzt ist alles perfekt.“

Keine Frage, das Waldfest des Vereins war auch in diesem Jahr wieder Publikumsmagnet. Am Waldrand gelegen, sind die Hütte und das umliegende Areal ideal für Menschen aus den umliegenden Hardtgemeinden. Ob aus Kirrlach, Reilingen, Lußheim oder Walldorf, Sandhausen, Oftersheim und Schwetzingen – die Leute hatten sich auf ihre Fahrräder geschwungen oder ins Auto gesetzt und waren der Einladung, sich hier auszuruhen und Essen nebst Trinken zu genießen, gefolgt.

Manch einer hatte sogar zur Selbstversorgung gegriffen und per Bollerwagen Musik und Unterhaltung mit nach Reilingen gebracht. Doch eigentlich servierte der Musikverein hausgemachtes Liedgut per instrumentalem Können befreundeter Vereine. Zum Auftakt des Festes und damit noch zu sehr frischen Temperaturen, stellten sich der Musikverein Neckarhausen und der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Reilingen vor. Abwechselnd verwöhnten sie mit Marschmusik, mit Pfeifen, Trommeln und Lyra-Klängen.

Bei Bratwurst und Steak ließen sich die Gäste auch das Können der Stadtkapelle Wiesloch munden. Sie servierten Lieder wie „Böhmischer Traum“, „Über den Wolken“ oder „Tulpen aus Amsterdam“ und machten so deutlich, dass Blasmusik längst nicht nur Märsche und Folklore kennt.

Besuche auf Gegenseitigkeit

„Die reisten mit 35 Leuten an“, freute sich Hartmann, „und sagten, das wäre nur die Hälfte ihrer Besetzung.“ Da musste der Vorsitzende schmunzeln: „So ein Luxus!“ Er lobte das Können der Musikerinnen und Musiker und freute sich, dass auch der Musikverein St. Leon die Einladung angenommen hatte. Der Nachmittag war damit gesichert, auch dieser Musikverein hatte immerhin 35 Aktive mitgebracht.

Im Gegenzug spielen die Reilinger Harmonie-Musiker jedes Jahr auf dem St. Leoner Straßenfest. Bereits zu Beginn des Jahres hatten die Vereine Termine ausgetauscht und so war es klar, dass – rein musikalisch betrachtet – das Waldfest ein großer Erfolg sein wird. Das Publikum goutierte diesen Einsatz, saß gerne und plauderte, genoss die Musik und auch Kaffee nebst Kuchen.

Auffällig war, dass alle Generationen vertreten waren. Vom Kleinkind bis zum Großvater lockte das Fest einfach jeden an den Waldrand. Auch Elke Oechsler und Susan Hassler hatten sich gemeinsam mit ihren Liebsten auf die Fahrräder gesetzt und waren von Kirrlach nach Reilingen geradelt, um bei der Harmonie den Maifeiertag zu begehen und der Musik zu lauschen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional