Reilingen

Topfit-Studio Charity-Veranstaltung für Ciara Sandrini / Über 3200 Euro gespendet

Gestrampelt bis zum Umfallen

Archivartikel

Reilingen.Sich im neuen Jahr mehr zu bewegen und fitter zu werden – das sind ein Vorsatz, den sich so gut wie jeder Bürger vornimmt. Dass dieses Ziel auch noch Ende Januar bei vielen anhält, zeigt sich anlässlich des Tags der offenen Tür im Topfit-Studio. Das Team hatte sich im Vorfeld zusammengetan, um eine Charity-Aktion zu veranstalten. Dabei wurden ein Indoor-Cycling und eine Zumba-Party angeboten.

„Bereits in den Jahren zuvor wurden Spenden für verschiedene Projekte gesammelt, aber speziell für ein Kind aus der Region nie “, meint Geschäftsleiterin Astrid Wörner und fügt hinzu: „Die Idee, das Geld an Ciara Sandrini zu spenden, kam alleine von dem Team.“

Ciara Sandrini, 2012 geboren, ist an Cerebral Parese erkrankt. Ihr Ziel ist es, die sie im Moment noch an einen Rollstuhl gebunden ist, selbstständig laufen zu können. Dazu ist die Familie auf Spendengelder angewiesen, um die teure Operation mit den erforderlichen Reha-Maßnahmen finanzieren zu können (wir berichteten).

Seit einigen Wochen ist eine Spendenbox aufgestellt, in die die Mitglieder fleißig einbezahlt haben. „Ein Jugendlicher, der anonym bleiben möchte, hat sogar 100 Euro eingeworfen“, ist Astrid Wörner begeistert von dem Engagement des Jungen. Auch das Trinkgeld des Teams fließt seit einigen Wochen in die Spendenbox mit ein. Für die Kurse bei der Charity-Aktion haben Mitglieder und Nicht-Mitglieder 15 Euro bezahlt, die vollständig gespendet werden. Die Trainer Evi, Meltem und Katrin sowie Piero, Fabricio und Sina verzichten auf ihr Gehalt und fahren und tanzen an diesem Tag somit ehrenamtlich.

Großer Dank mit einem Lächeln

Während die vielen Teilnehmer des Cycling-Kurses bereits kräftig in die Pedale treten, betrat Ciara mit ihrer Mutter Anja Sandrini den Raum. Überwältigt von der großen Teilnehmerzahl winkte sie ihren „Helfern“ mit einem großen Lächeln begeistert zu. Bevor am Nachmittag die Zumba-Party losging, an der Ciara mit ihrer Familie kräftig mit tanzte, stiegen neben den Bundesliga-Ringern der RKG mit Trainer Wolfgang Laier unter der Anleitung von Vize-Europameister Erich Klaus auch Gemeinderat Klaus Schröder und Bürgermeister Stefan Weisbrod auf die Fahrräder. Wie Weisbrod betonte, „können die durchtrainierten Ringer von unserem AV das noch besser als ich. Wir haben gerne für Ciara alles gegeben und sind bis zum Umfallen für sie gestrampelt. Und als Papa kennt man das Gefühl, seinen Kindern unbedingt beiseitestehen zu wollen. Es war wirklich toll, dabei sein zu dürfen.“

„Da die Zahl der Zumba-Teilnehmer größer war als erwartet, mussten wir in die Badminton-Halle ausweichen. Dazu haben wir uns noch eine Bühne ausgeliehen“, erklärt Astrid Wörner. Für die 1,5 Stunden haben sich die Trainer eine Team-Choreographie ausgedacht, bei der auch Ciara in den Armen von ihrer Mama fleißig mit tanzte. „Mit den insgesamt mehr als 150 Teilnehmern und der Spendenbox kamen 3268 Euro zusammen“, ist Geschäftsleiterin Astrid Wörner sichtlich begeistert.

Und auch Anja Sandrini kann dem nur zustimmen und ergänzt: „Wir sind dem ganzen Team unheimlich dankbar, dass dieses Event für uns ausgerichtet wurde und die Trainer sowie Sportler an einem Sonntag so aktiv waren.“ mry

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional