Reilingen

Geschäftsleben Firmenübergabe beim Bosch-Car-Service Jourdan in der Hauptstraße

Gründer Otto Jourdan zieht sich zurück

Reilingen.Mit dem Juli ging in der Gemeinde eine Ära zu Ende – Otto Jourdan verabschiedete sich schweren Herzens von seinem Betrieb und ging in den wohlverdienten Ruhestand.

Für die Kunden des Bosch-Car-Service Jourdan bedeutet dieser Schritt keine große Veränderung – der Betrieb bleibt erhalten, der Name bleibt und auch das zuverlässige, seit Jahren in dem Kfz-Meisterbetrieb tätige Team bleibt erhalten. Nur der Chef geht, auch wenn er vorhat, noch ab und zu in dem Betrieb in der Hauptstraße 174 vorbeizuschauen.

Betrieb aufgebaut

„Man soll gehen, wenn es am schönsten ist“, diese Maxime hat sich Otto Jourdan zu Herzen genommen und nun hielt er die Zeit für gekommen, Abschied zu nehmen. Kein leichter Schritt, wie er anmerkt: „Für mich war der Betrieb mein Zuhause.“ Dieses zu verlassen fällt ihm nicht leicht, „aber irgendwann muss man einen Schlussstrich ziehen“.

In all den Jahren – 1972 hat sich Otto Jourdan mit seinem Betrieb in der Gemeinde selbstständig gemacht – sind ihm auch die Kunden ans Herz gewachsen, sind diese doch fast so etwas wie Familienmitglieder geworden, hat er sie und haben sie ihn durch die Jahrzehnte begleitet. Was ihn mit Dankbarkeit erfüllt, aber den Schritt, Abschied zu nehmen, nicht leichter gemacht hat.

Nicht nur die Kunden waren ihm in all den Jahren treu, auch seine Mitarbeiter sind zum größten Teil seit Jahrzehnten in dem Betrieb beschäftigt, was zum einen für das gute Arbeitsklima spricht, zum anderen für deren Kompetenz und Freundlichkeit, immerhin sind sie ein Teil der Firma und deren Aushängeschild. Was von den Kunden, die sich nicht nur auf die Gemeinde beschränken, die aus der ganzen Region kommen, honoriert wurde. Weshalb Jourdan im Rückblick nicht umhinkommt, sich bei allen Menschen, die er zu seinen Kunden zählen durfte, für die jahrelange Treue zu bedanken.

Neue Eigentümer

Und dabei soll es bleiben, betont Jourdan, der sich freut, dass der Betrieb zwar neue Eigentümer bekommt, aber ansonsten alles beim Alten bleibt. „Es ändert sich für die Kunden nichts und das war mein Bestreben“, freut sich Otto Jourdan seinen Betrieb in die Hände von Ferzi und Gülzadlye Ibikli übergeben zu dürfen, die ihn in seinem Sinn weiterführen werden.

Otto Jourdan bleiben die Erinnerungen an viele glückliche Jahre in seinem Betrieb, die Sicherheit, ihm eine Zukunft ermöglicht zu haben und die Gewissheit, ab und an noch zu Gast in der Hauptstraße 174 sein zu dürfen sowie das gute Gefühl, „seine Kunden“ in besten Händen zu wissen, nämlich den bisher gewohnten. aw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional