Reilingen

Verwaltung Schaffung von Wohnraum für Insekten

Hotel für Maja & Co.

Archivartikel

Reilingen.Der Bestand an Bienen, Schmetterlingen und Insekten generell ist in den letzten Jahren drastisch zurückgegangen. Verantwortlich hierfür ist insbesondere der fortschreitende Verlust von Lebensraum für die Insekten. Diese Insekten wiederum fehlen dann vielen Vögeln als Nahrungsgrundlage, so dass auch die Vogelwelt beeinträchtigt wird.

Die Gemeinde hat als Maßnahme gegen den Artenschwund schon mehre öffentliche Grünflächen als bienen- und insektenfreundliche Blühflächen angelegt, wie beispielsweise in der Haydnallee.

In Ergänzung dieses Konzeptes haben nun die Kinder der Friedrich-von-Schiller-Schule im Werkunterricht sogenannte „Insektenhotels“ hergestellt. Mittels Verwendung verschiedenster Materialen wie Schilf, Stroh, Tonerde/Lehm und Holz kann unterschiedlichen Insektenarten ein Unterschlupf als Nist- und Überwinterungshilfe geboten werden. Es braucht nicht viel Platz und man tut etwas für die Umwelt.

Durch die Kooperation von Gemeinde, Schiller-Schule und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) kann die Verwaltung jetzt den Reilinger Bürgern für ihre Gärten ein Insektenhotel kostengünstig für 20 Euro anbieten. Dieser Betrag kommt wiederum der Schiller-Schule zugute.

Den Insektenhotels liegt ein Flyer des BUND zur Bestimmung von Schmetterlingen und ein kostenloses Samenpäckchen zum Anlegen eines Schmetterlings- und Wildbienensaums bei.

Wer ein solches (Kunst-)Werk erwerben will, meldet sich im Bauamt der Gemeinde, Rathaus, Zimmer 211, bei Petra Brandenburger, Telefon 06205/95 22 53, petra.brandenburger@reilingen.de. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional