Reilingen

Behinderten- und Freizeitsportgruppe Seit 60 Jahren kümmert sich der Verein um den Erhalt der Fitness / Bürgermedaille verliehen

Immer schön in Bewegung bleiben

Archivartikel

Reilingen.„Bewegung ist die Grundlage der Handlungsfähigkeit des Menschen, sie gilt es zu erhalten, zu fördern oder soweit als möglich wieder herzustellen“, zitierte der Vorsitzende der Behinderten- und Freizeitsportgruppe Reilingen, Otto Reeb, bei der Jubiläumsfeier Gründungsmitglieder, die im September 1959 die Gruppe im Gasthaus „Zum Hirsch“ als Versehrtensportgruppe ins Leben gerufen hatten.

Das Ziel von Dr. Waldemar Ultzhöfer, Hermann Heilmann, Wilhelm Bruckner, Gottlob Bayer, Albert Bild, Walter Dagenbach, Woldemar Uhlmann, Ludwig Busch und Hans Dorn war es damals, ehemaligen Kriegsteilnehmern und VdK-Mitgliedern, die körperliche Einschränkungen hatten, eine Gemeinschaft zu bieten. In einer Zeit, in der das Geld knapp war, wurden ein Übungsraum und Sportgeräte beschafft und ein Übungsleiter ausgebildet. Unter ärztlicher Kontrolle erfreute man sich an Sportarten wie Gymnastik, Tischtennis, Faustball und Schwimmen. Der Verein wurde Mitglied im badischen Versehrtensportverband und die Mitglieder erzielten beachtliche Erfolge.

Das 60-jährige Bestehen wurde nun gefeiert – in geselliger Runde in der Besenwirtschaft Schell auf dem Herrenbuckel. Otto Reeb erinnerte an Höhen und Tiefen des Vereins. Dazu wurde das Badnerlied gesungen und der Vereinschor unterhielt mit dem „Reilinger Wind“ und dem Song über den Trimm-Dich-Pfad.

Auch wenn die Kriegsversehrten im Laufe der Jahre immer weniger wurden, bestand der Verein weiter. Otto Reeb und Manfred Schleicher machten die Ausbildung zum Übungsleiter für Behindertensport, der heute „Sport im Rehabilitationsbereich, Profil Orthopädie“ genannt wird. So finden sich heute Menschen mit Einschränkungen zusammen, die gemeinsam Sport treiben.

Seit 1995 trägt der Verein seinen heutigen Namen, ist ein eingetragener Verein und wurde von Dr. Fritz Bornemann von 1973 bis 2006 als Vereinsarzt betreut. Otto Reeb dankte am Jubiläumsabend allen Mitgliedern und jenen, die sich für die Sportgruppe engagiert haben.

Glückwünsche zum Jubiläum überbrachten Volker Wunsch, Vorsitzender des VdK Reilingen, und Bürgermeister Stefan Weisbrod, der eine Überraschung mitgebracht hatte. Als Dank für den sozialen Einsatz über so viele Jahre verlieh er Otto Reeb und Manfred Schleicher die Bürgermedaille in Silber. Auch der zweite Vorsitzende Fritz Schüssler ehrte das Duo im Namen des Vereins. Und wie für ein Fest üblich, folgte ein leckeres Festessen und musikalische Unterhaltung durch Thomas Zimmermann und seine Kollegen. Natürlich frischten die Mitglieder und ihre Familien in Gesprächen oder beim Blättern in den Fotoalben wunderbare Erinnerungen auf.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional