Reilingen

Schillerschule Rohbau zur westlichen Erweiterung steht / Innenausbau startet noch im laufenden Jahr

In halbem Jahr in die Höhe gezogen

Archivartikel

Reilingen.In weniger als einem halben Jahr will die Philippsburger BS Bauunternehmung den Rohbau zur westlichen Schulerweiterung errichtet haben. Und so, wie es aussieht, stehen die Chancen dafür nicht schlecht. Alles läuft sogar auf eine Punktlandung hinaus. Für dieses Ziel arbeitet das südeuropäische Bauarbeiterteam unter der Leitung von Polier Vlado hart, aktuell sogar an Samstagen. Architekt Jürgen Roth ist deshalb zuversichtlich, dass noch in diesem Jahr mit den ersten Ausbaugewerken begonnen werden kann.

Das Arbeitstempo, mit dem der Rohbau hochgezogen wird, ist enorm. Zwischenzeitlich ist auch das dritte und letzte Vollgeschoss nahezu fertiggestellt. Aktuell erwartet die Obergeschoss-Decke den Betoneinbau. Dann muss noch die umlaufende Attika betoniert werden. Sobald diese ausgeschalt ist, kann das Dach abgedichtet werden. Zu schließen sind darüber hinaus noch die Wandanschlüsse an das Bestandsgebäude.

„Bei dem vielen Regen der vergangenen Tage ist trotz aller Sorgfalt auch mal Wasser in ein Klassenzimmer eingedrungen“, bedauert Roth. Das werde aber erst sicher zu vermeiden sein, wenn das Dach demnächst absolut dicht ist. Derzeit werde die Werkstattplanung der Fensterbaufirma abgestimmt, so dass die Fenster noch in diesem Jahr hergestellt und eingebaut werden können.

Ist einmal der Rohbau komplett fertig und gegen Witterungseinflüsse geschützt, kann der Innenausbau mit den Trockenbauwänden beginnen. Dem werden sich die ersten Installationsarbeiten der Haustechnik anschließen.

Komplett eingerichtete Küche

In dem der Mannherz-Halle gegenüber liegenden Anbau an die Schillerschule entsteht im Untergeschoss, mit ebenerdigem Ausbau, die Mensa mit 150 Sitzplätzen – die Schule unterrichtet durchweg im Ganztagsbetrieb. Und, darauf sind die Reilinger besonders stolz, in der komplett eingerichteten Küche wird täglich frisch gekocht. Im Erdgeschoss ist der Bau von sechs Klassenzimmer für zwei Jahrgangsstufen geplant und in der dritten Etage entstehen weitere Räume für die Gemeinschaftsschule. Die Kosten für den An- und Umbau sind mit rund 5,2 Millionen Euro veranschlagt. jd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional