Reilingen

Gemüseanbau Lauchart ist beliebt in Soßen und Salaten / 2015 zur Heilpflanze des Jahres gekürt / Bei Großhans wird bald geerntet

Jeder Deutsche verzehrt im Schnitt 8,5 Kilogramm Zwiebeln

Reilingen.Aus unserer Küche ist sie nicht wegzudenken: Die Zwiebel. Egal ob auf dem Butterbrot, in Soßen und Pasten oder als würzige Zutat in Salaten. Das Bodengewächs verleiht zahlreichen Speisen den richtigen Geschmack. Aber auch mit ihren gesundheitlichen Vorzügen erweist sie sich enorm vielseitig. Zwar riecht sie wegen ihrer Sulfide etwas streng. Der Schwefelgehalt und ein hoher Anteil an Antioxidantien und Inhaltsstoffen, wie Vitamine und ätherische Öle sorgen dafür, dass sie unsere Gesundheit nachhaltig unterstützt. Nicht ohne Grund wurde die Zwiebel zur Heilpflanze des Jahres 2015 erklärt.

Beim Pro-Kopf-Verzehr von durchschnittlich 8,5 Kilogramm landet das Gemüse auf Rang drei. Nur Möhren und Tomaten finden sich noch häufiger im Einkaufskorb. Unter den Anbauern im Bundesgebiet ist auch der Reilinger Gemüsespezialist Karsten Großhans. Ganz in der Nähe zu seinem Verarbeitungsbetrieb am Sandweg wächst gerade die neue Ernte der dort kultivierten, lauchartigen Bundzwiebeln heran und verwandelt die Feldflur in einen einzigen Gemüsegarten. jd/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional