Reilingen

Schiller-Schule Zweitklässler haben 60 Bücher zur Auswahl / Inhalte mit Fragen festigen

Kinder lernen das Lesen lieben

Reilingen.Lesen ist für Kinder enorm wichtig – Es fördert den Wortschatz, weckt die Kreativität und baut zudem Stress ab. Die Zweitklässler der Friedrich-von-Schiller Schule nehmen mit ihrer Lehrerin Heike Seeber an dem Angebot „Lesekoffer“ der Buchhandlung Gansler teil.

Bereits zum sechsten Mal, zum zweiten Mal an der Schiller-Schule, organisiert Geneviève Gansler dieses Projekt. Die Kinder haben hierbei die Möglichkeit, in drei Wochen 60 verschiedene Bücher zu lesen: Sachbücher, Bücherreihen, einzelne Bände oder auch mal ein Rätselbuch. „Es waren spannende, witzige und schöne Geschichten dabei“, lassen die Zweitklässler das Projekt Revue passieren.

Neue Werke entdecken

„Die Kinder leihen die Bücher aus und entdecken dabei oft Werke, die sie sonst nicht gelesen hätten“, so Geneviève Gansler, „nachdem sie das Buch gelesen haben, können sie sich bei Antolin, einer Internetseite registrieren.“ Da beantworten die Schüler Fragen zum Gelesenen und bekommen Punkte für jede richtige Antwort. Die Fragen sind für unterschiedliche Niveaus angepasst, für Leseschwache bis hin zu Leseratten.

Am Ende des Schuljahres bekommt der Punkbeste einen Preis, verrät Lehrerin Heike Seeber, die mit ihren Schülern ein weiteres Projekt durchführt und dafür eine tägliche Lese-Hausaufgabe gibt: „Sie sollten jeden Tag 15 Minuten ihren Eltern vorlesen, das wird dann in einen Lesepass eingetragen.“ Wer dies fünfmal geschafft hat, bekommt eine Perle, die sie an ihre Leseraupe stecken können. Durch diese Aufgaben werden die Grundschüler zu echten Leseratten. mry

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional