Reilingen

Gemeinderat Vergaben für die Schillerschule

Kosten weiter gestiegen

Archivartikel

Reilingen.Für den Umbau und die Erweiterung des Schillerschule, die Arbeiten sind im Zug der Umwandlung zur Gemeinschaftsschule erforderlich, hat der Rat einige Arbeiten vergeben. Unter anderem müssen in die Schule zusätzliche Unterrichtsräume integriert werden und ist der Bau einer Mensa erforderlich.

Vergeben wurden vom Rat die Dachabdichtungs-, Fenster- und Jalousiearbeiten, die Heizungsinstallation, die Arbeiten für die lüftungstechnischen Anlagen und die Sanitärinstallationen im Gesamtwert von knapp über einer Million Euro.

Die Kosten für den Um- und Ausbau der Schillerschule haben sich mittlerweile von geschätzten 5,1 Millionen Euro auf gut 5,8 Millionen Euro erhöht – ausschlaggebend hierfür sind in erster Linie die Gewerke der Haustechnik, die sich gegenüber dem Plan mehr als verdoppelt haben.

Zuschuss aus Ausgleichsstock

Allerdings, merkte Bürgermeister Weisbrod an, noch sei das Raumkonzept der Gemeinschaftsschule nicht festzementiert – es seit wahrscheinlich, dass sich die angesetzten 860 000 Euro für den Umbau im Bestand noch deutlich reduzieren.

Und letztlich hatte er noch eine gute Nachricht: Aus dem Ausgleichsstock erhält die Gemeinde rund 570 000 Euro für die Erweiterung der Schillerschule überwiesen. aw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional