Reilingen

Ortsverband der Grünen Kinoabend blickt in die Modewelt / Heute Kleidertauschparty im Alten Bahnhof in Neulußheim / Auf Bio-Label achten

Mensch und Umwelt leiden unter dem Vorgehen der Textilindustrie

Archivartikel

Reilingen.Der dritte „Grüne Kinoabend“ war ein voller Erfolg. Grünen-Sprecherin Anna-Lena Becker begrüßte zu Beginn zahlreiche Gäste, darunter den Landtagsabgeordneten Manfred Kern.

Nachdem bei den ersten beiden Kinoabenden die Themen Ernährung und Klimawandel im Fokus standen, widmete sich der Dokumentarfilm „The True Cost – Der Preis der Mode” den negativen Seiten der Textilindustrie. Ständig wird neue Mode präsentiert, „Fast Fashion” heißt dieser Trend. War es früher üblich, zwei Mal pro Jahr neue Mode zu präsentieren, bringen die Modeketten heutzutage nahezu wöchentlich neue Kleidungsstücke auf den Markt.

Gespart wird bei den Arbeitern

Trotz gestiegener Kosten werde immer mehr Kleidung zu günstigeren Preisen produziert, heißt es in dem Film. Geld gespart werde bei den Textilfabrikarbeitern in den Entwicklungsländern, die unter erbärmlichen Bedingungen arbeiten und etwa drei Euro Tageslohn erhalten würden. 2013 starben beim Einsturz der Rana Plaza in Bangladesch gut 1100 Menschen, weitere rund 2500 Menschen wurden verletzt.

Neben der Ausbeutung der Menschen in den Fabriken leide auch die Umwelt. Die Textilbranche sei nach der Ölindustrie die umweltschädlichste Branche der Welt. Der Film berichtet auch von der auffällig hohen Anzahl von geistig behinderten Kindern im indischen Punjab-Gebiet. Ursache sei der massive Einsatz von Pestiziden. Die Baumwollbauern in Indien hätten eine sehr hohe Selbstmordrate. Grund sei die ausweglose Situation, da sie teures genmanipuliertes Saatgut kaufen müssten und somit von den Erträgen kaum was bei ihnen übrig bleibe.

Mögliche Lösungsansätze seien sogenannte „Fairtrade”-Modemarken und die Produktion von Biobaumwolle. Die Menschen sollten angemessen bezahlt werden, vernünftige Arbeitsbedingungen haben und die Umwelt geschont werden.

Spätestens seit der Katastrophe von Bangladesch 2013 wissen die Menschen in Deutschland über die Schattenseiten der billigen Mode bescheid. Dieses Wissen werde aber häufig ausgeblendet, wenn man im Modeladen steht oder online einkauft.

Bei der Diskussionsrunde wurde neben Hinweisen auf Bio-Modeketten auch auf Kleidertauschpartys hingewiesen. Der Neulußheimer Gemeinderat Alexander Mansel machte auf die Kleidertauschparty der Grünen Jugend Kurpfalz-Hardt aufmerksam. Diese findet heute, Samstag, von 14 bis 18 Uhr im Alten Bahnhof in Neulußheim statt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional