Reilingen

Schulkonzept Rat ist gegen die Pläne der GMS Oberhausen

Oberstufe ohne Chance

Archivartikel

Reilingen.Nicht folgen wollte der Gemeinderat einem Antrag der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen auf Einrichtung einer Sekundarstufe II an der Gemeinschaftsschule (GMS) in Oberhausen. Der Rat versagt dem Ansinnen das Einvernehmen und reihte sich damit in die Reihe der ablehnenden Institutionen, unter anderem der Rhein-Neckar-Kreis und der Landkreis Karlsruhe sowie die Städte Philippsburg, Waghäusel und Hockenheim.

Wie Bürgermeister Stefan Weisbrod erklärte, hat der Antrag keinerlei Aussicht auf Genehmigung, für eine gymnasiale Oberstufe, und darum handelt es sich bei der Sekundarstufe II, bedingt eine stabile Vierzügigkeit - die Gemeinschaftsschule hat sich freiwillige eine Größenbegrenzung auferlegt, ist dreizügig.

Wie Dieter Rösch (SPD) betonte, sei die Ablehnung durch den Gemeinderat "keine Revanche" für negative Haltung der Gemeinde Oberhausen-Rheinhausen zur Errichtung einer Gemeinschaftsschule im Ort, im Gegenteil, vermutet er in dem chancenlosen Antrag auf eine gymnasiale Oberstufe eher eine Reaktion der Nachbargemeinde auf die Reilinger Pläne. aw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel