Reilingen

Obst- und Gartenbauverein Erfolgreiche Premiere des Tags des Gartens vermittelt Besuchern Kenntnisse über Pflanzen und Anbau

Schauen - schmecken - staunen

Reilingen.Der Garten bringt rund ums Jahr Abwechslung und Freude. Jede Jahreszeit lässt andere Pflanzen gedeihen und bringt ihre eigene Ernte. Der Obst- und Gartenbauverein zeigte am Sonntag beim erstmalig durchgeführten Tag des Gartens, was dieser alles zu bieten hat.

Am vereinseigenen Kräuterbeet erklärte Vorsitzender Karl Bickle stündlich die Aromen und auch die Heilwirkungen der Kräuter. Der Salbei zum Beispiel schmecke nicht nur gut in manchen Speisen, sondern wirke auch antibakteriell und entzündungshemmend und werde bei Halsentzündungen als Tee oder Gurgellösung verwendet.

Auch dem Sauerampfer schenkte Bickle Aufmerksamkeit: "Das ist eine Pflanze, die besonderes, wenn man Kinder hat, nicht im Garten fehlen sollte. Die großen grünen Blätter haben einen guten säuerlichen Geschmack, und das Beste dabei ist, dass man sie einfach abmachen und essen kann". Natürlich wollten auch die Besucher mal probieren, und das war genau das, was der Verein an diesem Tag geplant hatte.

"Die Leute sollen schauen, fragen und probieren", erklärte Karl Bickle und freute sich, dass das Angebot des Vereins rund um den Garten auf eine so großer Resonanz stieß. Probieren konnte man frische Tees, die direkt aus den Kräutern vom Reilinger Kräuterbeet zubereitet wurden.

Dazu gab's Informationen zum Hochbeet, in dem eine Vielfalt von Gemüsepflanzen zu finden ist, und zum Insektenhotel, denn ohne Insekten gedeiht der Garten nicht.

Bei der Kürbisverkostung konnte jeder seinen Favoriten erschmecken. Da der Kürbis gerade Hochsaison feiert, war er besonders stark vertreten - sei es als schöne Dekoration oder als leckere Kürbissuppe. Große und kleine Besucher durften mit Schnitzarbeiten ihren eigenen Schmuckkürbis erschaffen. Mal erhielt er ein freundliches Lächeln, mal ein gruseliges Gesicht - doch schön waren sie am Ende alle.

Apfelsaftpressen als Attraktion

Eine besondere Attraktion war für die Kinder das Apfelsaftpressen. Einige kannten es noch von ihrem Besuch mit dem Kindergarten (wir berichteten) und erklärten ihren Eltern voller Stolz die einzelnen Arbeitsschritte. Natürlich wollten und durften sie mithelfen, denn das Drehen der Presse kostet richtig Kraft. Zur Stärkung bekamen alle von dem goldenen Saft zu trinken - auch die, die zugeschaut hatten.

Somit bot der Verein einen Tag für alle Generationen, und während die Erwachsenen den Mitgliedern ihre Fragen stellten, ließen sich die Kinder zur Erinnerung noch ein schönes Luftballontier kreieren.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel