Reilingen

Verabschiedung Rektor Falk Freise dankt Ingrid Krämer

Überaus beliebte Pädagogin

Archivartikel

Reilingen.Die allseits geschätzte und beliebte Pädagogin Ingrid Krämer wurde an der Schiller-Schule nach 43 Arbeitsjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Bei einer „kleinen“ Feierstunde mit Kollegen, Schülern und Eltern hatte man es sich nicht nehmen lassen, ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten, um Ingrid Krämer eine Freude zu bereiten. Zu Beginn sangen die Chorkinder unter der Leitung von Susanne Klemm zwei Lieder, welche die Schüler mit Inbrunst darboten.

In seiner Ansprache begrüßte Rektor Falk Freise die zahlreichen Gäste und machte deutlich, dass es nur sehr schwer vorstellbar sei, in Zukunft den Schulbetrieb ohne die kompetente und erfahrene Klassenlehrerin fortzuführen. Er veranschaulichte in seiner Rede die vielen Stationen ihres Arbeitslebens und bedankte sich herzlich für ihre wertvolle Arbeit an ihrer Schule. Zudem lobte er ihr jahrzehntelanges Engagement als Leiterin des Schulchors das sie mit viel Liebe und Leidenschaft ausübte.

Lieder

Die letzte Klasse, der Krämer lesen und schreiben beibringen durfte, die 2a, wartete mit 26 guten Wünschen für die Zukunft auf. Dafür benutzten die Schüler das Abc – für jeden Buchstaben einen lieben Wunsch. Das haben die Kinder richtig toll gemacht. Es folgten Gesangsdarbietungen des Lehrerchors sowie ein Klaviersolo des ehemaligen Kollegen Englert, der sich ein Lieblingslied von Krämer ausgesucht hatte, was er hinreißend darbot.

Nach feierlicher Übergabe der Urkunde seitens der Schulleitung und Überreichung von Präsenten der Eltern und dem Kollegium folgten bewegte Schlussworte der gerührten Lehrerin. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional