Reilingen

Hockenheimer Straße Die Haltestelle ist noch nicht fertig

Verkehr kann Ende Juni wieder rollen

Reilingen.Es ist das Ende einer Großbaustelle – die Hockenheimer Straße kann nach einer umfassenden Generalsanierung mit dem kommenden Wochenende wieder für den Verkehr freigegeben werden. Ab Montag, 29. Juni, ist der Straßenzug komplett und durchgängig befahrbar. Auch die Buslinien 717 und 718 sowie Ruftaxi und Schülerverkehr werden wieder über diese Verkehrsachse geführt. Die Ersatzhaltestellen in der Unteren Hauptstraße entfallen zum selben Zeitpunkt. Die Verkehrsampel am Anschluss zur Landesstraße 723 Reilingen-Ost wird abgeschaltet und noch vor Monatsende abgebaut.

Einziger Wermutstropfen: Die Haltestelle gegenüber dem Rathausgebäude wird nicht fertig werden. Die Pflasterarbeiten können dort voraussichtlich erst in der ersten Juliwoche abgewickelt werden. Vorübergehend müssen sich deshalb die Fahrgäste mit einer Ersatzhaltestelle ganz in der Nähe, nämlich vor dem Gebäude Hockenheimer Straße 18, zufriedengeben.

Belastete Ortsnebenstraßen

Die Tiefbaumaßnahme Hockenheimer Straße hatte in den zurückliegenden 16 Monaten den innerörtlichen Verkehr erheblich beeinträchtigt. Nicht immer folgten die Auto- und Lkw-Fahrer den offiziellen Umleitungsstrecken und belasteten die angrenzenden Ortsstraßen, insbesondere im Neubaugebiet „Herten II“. Erleichtert zeigen werden sich auch die Anwohner der Unteren Hauptstraße, denn sie mussten den aus Süden und Osten kommenden Verkehr sowie den öffentlichen Linienverkehr erdulden.

Dort sollte es zumindest in den kommenden zwei Wochen etwas ruhiger zugehen. Denn schon einen Tag nach dem Wegfall der Umleitungsstrecke wird die Untere Hauptstraße für einen Zeitraum von etwa zwei Wochen ohne einen Anschluss an die Hauptstraße und Hockenheimer Straße auskommen müssen. Der für einen Wohnhausneubau notwendige Wasseranschluss und die Neuanlage eines früheren Blumenbeetes am Straßenrand machen eine Vollsperrung unumgänglich. Möglicherweise muss bei der Gelegenheit noch ein vermuteter Kanalrohrbruch behoben werden.

Für Lkw gesperrt

Für diese Arbeiten wird auf der L723 die Zufahrt in die Walldorfer Straße für Lkw und sonstige Großfahrzeuge gesperrt und über die Ortszufahrt Hockenheimer Straße umgeleitet. Die Umleitung für den sonstigen Verkehr erfolgt über die Straßen Akazienweg, Fröschauweg und Wörschgasse. jd/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional