Reilingen

Reiterverein Fahrturnier auf der Anlage am Sandweg / Dressurfahrten und Hindernissläufe auf dem Programm

Weltmeister Stefan Brauchle tritt an

Archivartikel

Reilingen.Beim Reiterverein finden am Wochenende, 1./2. Juni, die Baden-württembergischen Meisterschaften der Vierspänner und die badischen Meisterschaften der Ein- und Zweispänner statt. Die Nennzahlen sind rekordverdächtig, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. Seit 2014 hatte der Reiterverein nicht mehr so viele Nennungen für das Fahrturnier. 115 Gespanne werden auf der Anlage am Sandweg unterwegs sein.

Am Donnerstag fanden aufgrund der hohen Anzahl an Gespannen und den damit einhergehenden Platz- und Zeitproblemen schon die ersten Dressurfahrten von Pferd und Pony als Einspänner statt. Desweiteren fanden am Freitag nicht nur Dressurfahrten, sondern auch die ersten Kegelfahrprüfungen statt. Am Samstag, 1. Juni, um 8 Uhr wird das erste Gespann eine Rundstrecke durch die Felder fahren. Hierbei wird das Publikum nur leider nicht sehr viel zu Gesicht bekommen, da die Rundstrecke auch zum Teil außerhalb des Sichtfeldes verläuft. Anschließend gehen die Ein- und Zweispänner mit ihrer Fahrt durch fünf Hindernisse an den Start. Darauf folgen dann die Durchläufe der Vierspänner durch sechs Hindernisse. Für den Sonntag sind die Kegelfahrten und die abschließende kombinierte Wertung der Prüfungen aller Tage vorgesehen.

Der Platzmangel im Fahrerlager sorgt dafür, dass die Platzeinweiser jeden Zentimeter nutzen müssen, um alle Teilnehmer mit ihren Pferden und Ponys unterzubringen. Das heißt im Fahrerlager wird es kuschelig.

Ganze Familie im Rennen

Da ist es von großem Vorteil für den Verein, dass Fahren ein Familiensport ist. In Reilingen sind viele Familien am Start. So Familie Chladek gleich dreimal: Vater Dietrich bei den Zweispänner Pferden, Tochter Jana bei den Einspänner Pony und Sohn Jens bei den Einspänner Pferden. Familie Schmelzer wird durch Vater Rolf bei den Zweispänner Pony und die Töchter Lea (Einspänner Pferde) und Monja (Zweispänner Pony) vertreten auch Mama Dagmar ist als Beifahrerin immer mit dabei. Rekordverdächtig ist nicht nur die Anzahl der Gespanne, sondern auch die Starter selbst. Die Starter sind zwischen 13 (Iljana Altersberger) und 80 Jahre (Hans Wehr) alt. Sie legen zwischen null (Andrea Zerweck aus Reilingen) und bis zu 375 Kilometern (Jan Rademacher aus Bocholt) bis nach Reilingen zurück und können bereits mehrere nationale und internationale Titel vorweisen. Erfolgreichster Starter ist mehrfacher und amtierender Mannschaftsweltmeister, sowie Einzel-Vizeweltmeister und Titelverteidiger Steffen Brauchle. Er reist auch als Titelverteidiger des baden-württembergischen Meistertitels mit seinem Ponyvierspännern an. Auch Fabian Gänshirt, der Vorjahressieger in Reilingen, Einzelweltmeister und amtierender Mannschaftsweltmeister geht bei den Einspänner Pony an den Start. Außerdem begrüßen die Reilinger die amtierende Deutsche Meisterin bei den Para-Gespannfahrern und amtierende Vizeweltmeisterin bei den Para-Fahrern im Einzel und im Team, Alexandra Röder.

Das Küchenteam liefert jedes Jahr rekordverdächtige Zahlen und verköstigt die Zuschauer mit Russischen Eiern und Spargelgerichten, verspricht der Veranstalter. Am Wochenende verkauft die Jugend am Kaffee und Kuchenstand Erdbeeren mit Eis und Sahne. zg/mav

Info: Weitere Infos gibt’s unter; www.reiterverein-reilingen.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional