Schwetzingen

Geschäftsleben Rudolf Müller spendet Stadt Selbstgebranntes

50 Liter zur Desinfektion

Archivartikel

Schöne Geste von der Schwetzinger Firma Rudolf Futterer in der Corona-Krise: Die Spirituosenhandlung in der Wildemannstraße spendete insgesamt 50 Liter Handdesinfektionsmittel an die Stadtverwaltung, schreibt diese in einer Pressemitteilung.

Als Edelbranntweinbrennerei ist die Firma in der Lage, Desinfektionsmittel aus reinem Alkohol selbst herzustellen. Die Zehn-Liter-Kanister werden jetzt an die Schulen und die Kernzeiteinrichtungen verteilt, wo sie aktuell benötigt werden.

Bauamtsmitarbeiter Manolito Dirker nahm stellvertretend für die Stadt die Spende von Geschäftsführer Rudolf Müller entgegen. Im Rathaus freue man sich darüber, da es aufgrund der großen Nachfrage nicht einfach ist, bei gängigen Anbietern größere Mengen Desinfektionsmittel zu bekommen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional