Schwetzingen

Umfrage Wie fahrradfreundlich ist Schwetzingen eigentlich?

50 Stimmen müssen’s sein

Archivartikel

Alle zwei Jahre fragt der Fahrradclub ADFC mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) die Radfahrenden in ganz Deutschland, wie es um die Fahrradfreundlichkeit der Städte und Gemeinden bestellt ist – auch in Schwetzingen. Der diesjährige Themenschwerpunkt ist das Radfahren in Zeiten von Corona.

Bis zum 30. November kann man an der Online-Umfrage des ADFC unter www.fahrradklima-test.adfc.de teilnehmen. Bei den 27 Fragen geht es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert. Damit fundierte Ergebnisse erzielt werden können, müssen für Schwetzingen mindestens 50 Teilnahmen vorliegen. Bei größeren Städten sind mindestens 75 beziehungsweise 100 Abstimmungsergebnisse nötig.

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum neunten Mal statt – seit 2012 im Zweijahres-Rhythmus. Die Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 werden im Frühjahr 2021 in Berlin vorgestellt. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. Vor zwei Jahren gab es einen Überraschungssieger in Baden-Württemberg: Schwetzingen erreichte mit der Note 3,29 in der Größenklasse 20 000 bis 50 000 Einwohner den ersten Platz. Mal schauen, wie die Spargelstadt diesmal abschneidet. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional