Schwetzingen

TC Blau-Weiß Verein feiert sein 90-jähriges Bestehen / Tag der offenen Tür am 21. Juli

Action am runden Geburtstag

Archivartikel

„Schafft Tennisplätze!“ forderte Dr. Heinrich Bassermann 1925 in der Schwetzinger Zeitung und gab damit einen ersten Anstoß zur Gründung eines Tennisclubs in der Spargelstadt. Drei Jahre später war es soweit: Bei einer Versammlung im Café Hassler am 4. April 1928 wurde der Verein mit dem Namen „Tennisklub“ ins Leben gerufen.

Der Vereinszweck wurde in der Satzung mit „Pflege des Tennissports und ähnlicher Sportarten“ angegeben. Als Clubfarben wurden die Stadtfarben Blau-Weiß gewählt. Der erste Vorsitzende war Dr. Heinrich Bassermann. Am Samstag, 21. Juli, feiert der Tennisclub Blau-Weiß sein 90-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür auf der Anlage am Odenwaldring. Das erste Gelände für Tennisplätze lag 1928 noch im südlichen Bereich des Marstallhofs. Nach der Wiedergründung des Vereins 1948 stiegen die Mitgliederzahlen an.

Schnupperangebote im Festjahr

1950 hatte der Club 100 Mitglieder, davon 80 Aktive. Zehn Jahre später erfolgte der Umzug an den Odenwaldring. 1965 wurde das neue Clubhaus fertiggestellt. Zum Ende der Saison 1977 begann der Umbau. Die Einweihung der neugestalteten Platzanlage fand im April 1980 statt. 2001 stemmte der Verein eine weitere Neugestaltung der Spielanlage.

Beim Tag der offenen Tür am 21. Juli bietet das Team um den Vorsitzenden Manfred Hausen ein buntes Unterhaltungsprogramm mit vielen Informationen rund um den Tennissport. Schnupper-Angebote inklusive: Wer im Jubiläumsjahr in den Club eintritt, für den entfällt die Aufnahmegebühr. Zusätzlich gibt es noch einen Bonus. Für die jüngsten Besucher locken an diesem Tag Kinderschminken, Popcorn und Eiswagen. Es gibt eine gut bestückte Tombola. Nachmittags steht ein Schaumatch zwischen zwei namhaften Spielern auf dem Programm. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional