Schwetzingen

Senioren-Freundeskreis Sängerbündler stimmen sich auf die Festtage ein / Kinderchor verzückt mit Liedern / Kleine Geschenke für alle

Äpfel, Knusperhäuschen und Schokolade versüßen die heimelige Zeit

Archivartikel

Der Freundeskreis der Sängerbund-Senioren ließ mit einer besonderen Adventsfeier das Jahr im Bassermann-Vereinshaus ausklingen. Oskar Hardung würdigte nicht nur die Kuchenspenderinnen und fleißigen Helfer, sondern hielt seine beliebten Reime parat: „Ach es is für uns immer ä großi Freud, wenn ma sieht es komme so viel Leut. Auch deshalb sehen wir es an als unsere Pflicht, wir in euren Herzen zur Weihnachtszeit entzünden ein Licht. Ich hoffe, ihr hattet ein gutes Jahr, bleibt oder werdet gesund und am 24. Januar sind wir alle wieder beisammen zur gewohnten Stund.“

Zur Einstimmung sangen alle mit Gitarrenbegleitung durch Renate Schnitzer „Lasst uns froh und munter sein“. Helmut Koranda trat als Solist vor die Senioren und erfreute mit „St. Niklas war ein Seemann“ und für die Geburtstagskinder das Lied von der „Christrose“. Inzwischen wurde das Kuchenbuffet gestürmt und der Nikolaus (Peter Ludwig) wurde gesichtet. Aber auch die Fernsehstars, wie Hardung bemerkte, waren eingetroffen. Der Kinderchor „cOHRwürmer“ von Leiterin Elena Spitzner hatte nämlich bei Andy Borg im SWR bravourös mitgewirkt und konnte neben Schlagersänger Semino Rossi glänzen (wir berichteten). Mit Liedern wie „Mach dich auf und werde Licht“, „Kling Glöckchen“, „Das Rentier“, „Morgen Kinder wird’s was geben“ und „Das kleine Bergkirchlein“ mit Senior Michael Hardung als Solist unterhielten die Mädchen und Jungen prächtig. Rochelle spielte zudem ein Klaviersolo und auch Pia begleitete sich zu „Ihr Kinderlein kommet“ am Flügel selbst. Mathilda trug das „Heideröslein“ vor.

Viel Applaus für die Vorträge

Dazwischen war natürlich der Nikolaus gefragt und die Kinder bekamen – wie auch die Senioren – einen roten Apfel, gespendet von Ilse Fackel-Kretz, und Knusperhäuschen, alle gebastelt von Renate Schnitzer, sowie vom Verein eine Tüte mit Schokolade. Peter Ludwig trug noch eine Geschichte „Die stille, heilige Nacht“ vor und Monika Helmling die Zeilen „Ein bisschen mehr Freude“. Helmut Koranda erfreute dann noch mit den bekannten Liedern „Die Weihnachtsglocken“ und dem „Kleinen Trommelmann“ und wurde wie alle Akteure mit kräftigen Applaus bedacht. Die Vorsitzende Sabine Rebmann dankte im Namen aller Senioren Oskar Hardung für seinen unermüdlichen Einsatz für den Freundeskreis, bevor noch etliche Advents und Weihnachtslieder gemeinsam gesungen wurden. Die nächste Senioren-Freundeskreis Zusammenkunft findet am Freitag, 24. Januar, im „Gasthaus zum Rheintal“ im Hirschacker statt. oh/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional