Schwetzingen

Großeinsatz Feuerwehr muss Dachstuhl und Gauben sichern

Akute Einsturzgefahr beim „Lügnerhaus“

Zu einem Großeinsatz kam es am späten Mittwochabend in der Innenstadt. An dem als „Lügnergebäude“ bekannten Abrisshaus an der Ecke Mannheimer Straße/Werderstraße drohten Teile des Dachstuhls einzustürzen. Besorgte Anwohner hatten kurz nach 21 Uhr die Feuerwehr alarmiert, die mit sieben Fahrzeugen und 23 Mann anrückte, wie Einsatzleiter Lars Hoffmann vor Ort erklärte.

Umgehend wurde der gefährdete Bereich weiträumig gesperrt, auch der Busverkehr umgeleitet. Neben der Polizei war auch der Bausachverständige des Technischen Hilfswerks Ladenburg vor Ort und bestätigte die Einsturzgefahr.

„Wir werden jetzt alle notwendigen Sicherungsmaßnahmen treffen“, erklärte der ebenfalls herbeigerufene Erste Bürgermeister Matthias Steffan und kündigte Konsequenzen für den Gebäudeinhaber und Investor, die Firma Wiegand Hausbau, an. „Wir werden morgen alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen.“ Denn wiederholt sei die Firma auf die Sicherungspflicht hingewiesen worden. ali

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional