Schwetzingen

Ehrhart-Schott-Schule Frisör-Azubis initiieren Spendenaktion / Mehr als 40 Ladys machen mit

Alte Zöpfe helfen Menschen

„Haare spenden – Lächeln schenken“, das war das Motto der Haarspendenaktion der Frisör-Azubis aus dem dritten Ausbildungsjahr an der Ehrhart-Schott-Schule (wir berichteten). „Wir hätten nie gedacht, dass bei unserem Spendenaufruf so viele Menschen mitmachen würden. Es war einfach toll!“, sagte Jana Gajewski, Berufsschülerin und Friseurauszubildende beim Haarstudio Bergmann in Ketsch.

Mithilfe der Haarspenden können Echthaarperücken für Kinder und Erwachsene angefertigt werden, die meist krankheitsbedingt keinen Haarwuchs mehr haben. Den kranken Menschen soll auf diese Weise in ihrer schweren Zeit ein Stück „Normalität“ zurückgegeben werden. Das Event wurde innerhalb des „Lernfeldes 12 Betriebliche Prozesse mitgestalten“ als Unterrichtsprojekt geplant, vorbereitet und umgesetzt. Die Schüler erstellten einen Werbeplan, entwarfen Flyer, führten ein Interview mit dem Radiosender SWR 4 durch und posteten die Aktion in den sozialen Netzwerken. Auch die regionalen Zeitungen berichteten über die Aktion. Schon lange vor dem Veranstaltungstag trudelten Päckchen mit Zöpfen, Perücken und Haarteilen in der Schule ein. Menschen schrieben Briefe, E-Mails oder riefen in der Schule an und erzählten die Geschichten zu ihrem abgeschnittenen oder abgelegten Haar. So mancher Zopf, der jahrzehntelang in einer Schublade geschlummert hatte, wurde hervorgeholt und für die gute Tat gespendet.

Moderner Haarschnitt als Dank

Am Abend der offenen Tür „Technik in Aktion“ der Ehrhart-Schott-Schule ließen sich viele mutige Mädchen, Frauen und auch ältere Damen das Haar für den guten Zweck abschneiden, mindestens 25 Zentimeter mussten es sein. Bei einigen war es sogar mehr als ein beeindruckender halber Meter Spenderhaar. Alle Haarspenderinnen erhielten einen trendigen Haarschnitt als Dankeschön. Und auch am Aktionsabend brachten viele ihre Zöpfe persönlich vorbei. „Wir konnten am Abend der offenen Tür gar nicht alle Kundinnen unterbringen und haben allen, denen wir absagen mussten, einen zweiten Termin für die Haarspende angeboten“, sagte Zeynep Dagi aus dem Salon Burato in Schwetzingen.

Die Schüler sind überwältigt, dass über 40 Haarspenden weitergegeben werden können. Ab einer Haarspendenlänge von mindestens 30 Zentimeter zahlt die nordrhein-westfälische Perücken-Manufaktur Rieswick (www.haare-spenden.de) eine Spende an eine Hilfsorganisation. epr/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional