Schwetzingen

Am „Lügnerhaus“ sollen Arbeiten weitergehen

Archivartikel

Nachbar und Passanten wunderten sich, warum auf der Baustelle an der Ecke Mannheimer/Werderstraße – dort, wo das bekannte „Lügnerhaus“ stand – alles stillsteht. „Es passiert seit Wochen nichts mehr“, schreibt uns ein Anwohner. Bagger und anderes Arbeitsgerät seien abgeräumt worden. Eigentlich hätte der Abriss schon im Oktober beendet werden sollen (wir berichteten).

Eine Nachfrage bei der Stadt hat ergeben, dass es Verzögerungen bei der notwendigen Entfernung von Straßenlaternen gegeben habe. Deshalb habe die mit dem Abriss beauftragte Firma nicht weiterarbeiten können und habe deswegen nachvollziehbarerweise ihre Leute zu einer anderen Baustelle abgezogen. Aber am Montag, 9. November, soll es nun weitergehen, erklärte der städtische Pressesprecher Wolfgang Leberecht.

Das „Lügnerhaus“ an der Ecke ist schon nahezu vollständig verschwunden. Ende Juli hatte es wegen Einsturzgefahr einen nächtlichen Feuerwehrgroßeinsatz gegeben. Auch an dem Nachbargebäude in der Mannheimer Straße (l.) hat der Abriss schon begonnen. Die Firma Wiegand Hausbau wird auf diesem Areal ein Mehrfamilienhaus errichten. ali/Bild: Lin

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional