Schwetzingen

Katholischer Basar Stimmungsvoller Ausklang mit viel Musik

Applaus für Rentner Gaber

Archivartikel

Basarmontag ist einfach Volksfest-Zeit. Wenn im Schatten der katholischen St.-Pankratius-Kirche der Abschlussabend des dreitägigen Gemeindefests gefeiert wird, herrscht seit jeher Hochbetrieb – und meistens scheint die Sonne.

Und gestern schienen es noch ein paar Besucher mehr gewesen zu sein, die nicht nur den Darbietungen des MGV Liederkranz und des Musikvereins-Stadtkapelle großen Applaus spendeten, sondern vor allem Wolfgang Gaber. Denn was hätte es für einen besseren Tag geben können, um dem ehemaligen Schwetzinger Stadtpfarrer, bisherigen Dompfarrer von Freiburg und frischgebackenen Ruheständler nachträglich zum 70. Geburtstag zu gratulieren. Der „rasende Rentner“, wie ihn die Pfarrgemeinratsvorsitzende Maria Teubner begrüßte, hat künftig noch einen Grund mehr, zum „Bazarmontag“ in seine alte Heimat zu kommen: „Er bekommt lebenslang freies Essen und Trinken“, verkündigte Maria Teubner. Und Pater Thomas Palakudiyil überreichte ihm mit der Pankratius-Plakette noch ein sichtbares Zeichen des Dankes.

So erfreute sich Musikfreund Gaber an Melodien wie der „Rose von Burgund“ des Liederkranzes (Leitung Otmar Öhring) und des Badnerlieds von der Stadtkapelle unter Manuel Grund. Aber er stimmte auch selbst den bekannten Kanon „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn“ an. Nicht nur deswegen war es ein Basarmontag wie aus dem Bilderbuch. ali

Info: Weiter Bilder gibt’s unter www.schwetzinger-zeitung.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional