Schwetzingen

Auf Wegen der Komponisten

Tatjana Worm-Sawosskaja gestaltet Premierenkonzerte im Palais Hirsch

Frau Worm-Sawosskaja, welche Idee verbirgt sich hinter Ihren „Polichinelle“-Konzerten?

Tatjana Worm-Sawosskaja: Der Ursprung dieser Idee liegt bei einem Klavierwerk von Sergej Rachmaninow „Polichinelle op.3“. Der Titel meiner Konzerte am kommenden Wochenende im Palais Hirsch in Schwetzingen beinhaltet drei Begriffe: Polichinelle, der Weg und Rachmaninow. Zum einen wird das französische Kasperle Polichinelle das Konzert als skurrile, lustige, manchmal auch böse Gestalt begleiten. Die Figur erlebte ihren Höhepunkt im 18. und 19. Jahrhundert auf den Volksmärkten in Europa. Zum anderen werden Parallelen zu den Lebenssituationen von Komponisten wie Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und eben Sergej Rachmaninow geschlagen. Außerdem werde ich das Publikum im übertragenen Sinn auf die Lebenswege von Komponisten nach Wien, Weimar, Dresden, Baden-Baden und Luzern begleiten. Vielleicht wird es für die Zuhörer eine Anregung für eine – sozusagen – weitere Studienreise hier vor der Haustür sein. Dieses Jahr feiern wir das 250 Jubiläum von Beethoven. Im Jahr 2021 wird der 210. Geburtstag von Franz Liszt gefeiert und 2023 gedenken wir dem 80. Todesjahr von Sergej Rachmaninow. Diese Linie lässt sich ganz genau verfolgen. Liszt war im übertragenen Sinne der Enkelschüler von Beethoven und Rachmaninow der von Liszt.

Wie lange haben Sie diese Vorstellungen vorbereitet?

Worm-Sawosskaja: Der Gedanke, ein thematisches Konzert in Bezug auf Polichinelle zu machen und zu zeigen, wie wunderbar diese Puppe unsere europäische Nationen und Traditionen miteinander verbindet, kam mir immer wieder schon seit einiger Zeit. Konkrete Schritte der Vorbereitung habe ich in der Corona-Pause unternommen.

Was erwartet die Gäste im Palais Hirsch?

Worm-Sawosskaja: Klavierwerke von Beethoven, Liszt und Rachmaninow gepaart mit spannenden Erzählungen und passende Bildprojektionen. kaba

Die Schwetzinger Pianistin Tatjana Worm-Sawosskaja gestaltet am Samstag, 25. Juli, und am Sonntag, 26. Juli, jeweils um 19 Uhr (Einlass: 18.30 Uhr) Konzerte unter dem Titel „Polichinelle – der Weg zu Rachmaninow“ im Palais Hirsch. Karten gibt es für 25 Euro (Schüler/Studenten: 10 Euro) bei der Bücherinsel, Heidelberger Straße 2, Telefon 06202/1 78 27.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional