Schwetzingen

Amtsgericht Hockenheimerin muss 200 Euro zahlen, weil sie ihre Katzenfamilie nicht versorgt hat

Aufmerksamer Nachbar rettet ein Katzenbaby

Archivartikel

Schwetzingen/Hockenheim.In höchster Lebensgefahr befand sich ein acht Wochen altes Katzenbaby im Juli des vergangenen Jahres in einer Hütte der Kleingartenanlage im Mörsch in Hockenheim. An den Folgen des Geschehens leidet das junge Tier heute noch. Der Fall wurde jetzt vor dem Amtsgericht in Schwetzingen verhandelt. Denn für die missliche Lage des Kätzchens verantwortlich war wohl eine 43-jährige Frau aus

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3725 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional