Schwetzingen

S-Bahn-Ausbau Infoveranstaltung für Bürger / Hirschacker und Nordstadt werden besser eingebunden / Modernisierung der Infrastruktur schon lange in Planung

Ausbau des Schienenverkehrs kommt ins Rollen

Im Bahnhof Schwetzingen läuft gerade der zweite Bauabschnitt mit der Modernisierung der Infrastruktur der S-Bahn Rhein-Neckar. Am Dienstag informiert die Bahn über die Neubaumaßnahmen der Verkehrsstationen Nordstadt und Hirschacker. Die Entwurfsplanung für den Haltepunkt Nordstadt und die Planfeststellung für die Station Hirschacker sind fast abgeschlossen.

Die beiden S-Bahn-Haltestellen bekommen jeweils zwei Außenbahnsteige mit einer Länge von 210 Metern und einer Höhe von 76 Zentimetern über der Schienenoberkante. Die Baumaßnahmen liegen auf dem DB-Streckenabschnitt Mannheim-Karlsruhe zwischen den Bahnhöfen Mannheim-Rheinau und der Spargelstadt. Die Strecke Mannheim - Karlsruhe wird künftig als eigenständige S-Bahn-Linie die Verbindung aus dem Rhein-Neckar-Raum in den Verwaltungssitz des nordbadischen Regierungsbezirks vervollständigen. Die Bahnsteiganlagen in Hockenheim und in Neulußheim verfügen bereits über die für den S-Bahn-Betrieb notwendigen Höhen und Längen.

Ausgleich für Eingriffe in Natur

Das Planfeststellungsverfahren für die neue Station Hirschacker dauert schon lange. Obwohl in Schwetzingens nördlichstem Stadtteil fast ausschließlich Flächen in Anspruch genommen werden, die bereits bahnbetrieblich genutzt werden und eigentlich kein Eigentum von Dritten betroffen ist, machten vor allem die Auswirkungen auf die Umwelt eine öffentliche Beteiligung unumgänglich. Der im Frühjahr 2012 vom Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) genannte Zeitpunkt der Fertigstellung wäre Ende letzten Jahres gewesen. Der Bau des S-Bahn-Haltepunkts Hirschacker drohte in den letzten Jahren immer wieder an der dort vorkommenden Population der hochgeschützten Bechsteinfledermaus zu scheitern (wir berichteten). Der Eingriff in den Naturhaushalt soll durch Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen kompensiert werden. Hinsichtlich der Bechsteinfledermaus wurde eine Ausnahme von den artenschutzrechtlichen Verbotsvorschriften beantragt. Auch hier sind Kompensationsmaßnahmen vorgesehen.

Wichtiger Güterverkehrskorridor

Alle Parteien und Wählervereinigungen hatten stets in ihren Kommunalwahlprogrammen die zeitnahe Umsetzung der S-Bahn-Haltestellen in der Nordstadt und im Hirschacker gefordert. "Der erste Bauabschnitt wird vielleicht schon 2007 beendet, der Gesamtausbau wird allerdings bis 2010 dauern, damit kann auch der Hirschacker besser eingebunden werden", hieß es beispielsweise bereits 2003 bei einer kommunalpolitischen Veranstaltung des CDU-Stadtverbandes. Das ist lange her.

Grundlage für die geplante Neubaumaßnahme im Hirschacker ist der Kooperationsvertrag über die S-Bahn-gerechte Modernisierung der Eisenbahninfrastruktur für die zweite Baustufe der S-Bahn Rhein-Neckar vom Juni 2008 sowie die Planungsvereinbarung für den Streckenabschnitt von Mannheim Hauptbahnhof über Graben-Neudorf nach Karlsruhe. Die Strecke ist ein Teil des transeuropäischen Eisenbahnnetzes und ein wichtiger Güterverkehrskorridor. vw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel