Schwetzingen

„Beispielhaftes Bauen 2009 – 2019“ Jury würdigt 19 Objekte / Auch Hockenheim vertreten

Auszeichnung für Schlossplatz

Region.Freude im Schwetzinger Rathaus: Der Schlossplatz wurde im Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen 2009 – 2019“ durch den Ersten Landesbeamten des Rhein-Neckar-Kreises, Joachim Bauer, und Carmen Mundorff, Geschäftsführerin für Architektur und Medien der Architektenkammer Baden-Württemberg, ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury dazu heißt es: „Durch die mutige Einrichtung eines verkehrsberuhigten Shared-Space-Bereichs konnte die Trennung von fußläufigem und fahrendem Verkehr überwunden werden. Die farblich einheitliche Gestaltung des Platzbodens mit Naturstein und Farbasphalt ergibt eine homogene Platzfläche und führt beispielhaft vor, wie Shared-Space-Bereiche funktionieren können. Die einheitliche Möblierung, sorgfältige Details und die gastronomischen Angebote machen den Platz zu einem beliebten Treffpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität. Das vierreihige Lindenspalier spendet Schatten und verbindet die Schwetzinger Innenstadt mit Schloss und Schlossgarten.“

Insgesamt 19 Objekte, darunter auch „Arbeiten und Wohnen – Zahnarztpraxis und Wohnhaus“ (Baujahr 2016) sowie die Louise-Otto-Peters-Schule (2017) in Hockenheim – wurden mit einem Preis bedacht. Die prämierten Beiträge sollen gut gestaltete Architektur in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken und weitere Impulse für eine positive Entwicklung der Baukultur geben, heißt es weiter. Die Ausstellung „Beispielhaftes Bauen Rhein-Neckar-Kreis 2009 – 2019“ wird bis zum 27. Februar im Foyer des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis in Heidelberg, Kurfürsten-Anlage 38 bis 40 während der üblichen Öffnungszeiten gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Schon 2016 heimste der Schlossplatz den 1. Staatspreises für Baukultur in der Kategorie „Öffentliche Räume und Freiräume“ ein. zg

Info: Alle prämierten 19 Objekte gibt’s unter www.akbw.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional