Schwetzingen

Kinderbetreuung Gebäude in Moltkestraße wird umgebaut

Bauamt hat selbst geplant

Archivartikel

Die Gemeinderäte haben der Renovierung und dem Umbau des Gebäudes in der Moltkestraße 19 zugestimmt. Die Stadt hatte es erworben, um dort benötigte Kinderbetreuungsräume zu schaffen. Da das ur-sprünglich beauftragte Architekturbüro die Planungsleistungen nicht erbringen konnte, kündigte die Stadt den Architektenvertrag und plante den Umbau durch das Bauamt in Eigenleistung, teilte Oberbürgermeister Dr. René Pöltl mit.

Das habe zu Verzögerungen bei Ausschreibungen und dem Eingang von Angeboten der Handwerker um etwa fünf Monaten geführt. Dadurch nicht abgerufenen Finanzmitteln im Jahr 2019 stünden 2020 Mehrausgaben in Höhe von 130 000 Euro entgegen. Diese würden durch die Verwendung von Deckungsmitteln beglichen, zusätzlich der bereits veran-schlagten Haushaltsmittel in Höhe von 250 000 Euro. „Das ursprünglich bewilligte Gesamtbudget in Höhe von 560 000 Euro wird nicht überschritten“, sagte der OB und dankte dem Bauamt für dessen Arbeit. ali/zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional