Schwetzingen

Interkulturelle Woche Vortrag zum Begriff „Allahu Akbar“

Bedeutung erkennen

Archivartikel

Das Programm der Interkulturellen Woche in Schwetzingen geht an diesem Freitag, 2. Oktober, 18 bis 19.30 Uhr mit einem Vortrag der Volkshochschule im Josefshaus weiter. „Allahu Akbar – eine multimediale Annäherung an einen zentralen islamischen Begriff“ lautet der Titel.

Allahu Akbar setzt sich aus den beiden arabischen Wörtern Allah und Akbar (zu deutsch: größer) zusammen und wird mit „Allah ist der Größte“ übersetzt. Der Ausdruck wird von gläubigen Muslimen im täglichen Gebet über 100 Mal verwendet und bei Trauer oder Überraschung ausgesprochen. Der Ausdruck soll die Grundidee des Islam bekräftigen, seine Seele, seinen Geist und seinen Körper nicht zu sehr von weltlichen Gegebenheiten beeinflussen zu lassen, sondern die größte Hoffnung und das größte Vertrauen in Gott zu setzen.

Kino in der Kirche

Am Montag, 5. Oktober, findet in der evangelischen Stadtkirche – inmitten der laufenden Ausstellung „Typisch ,Zigeuner‘?“ (siehe Seite 9) um 19.30 Uhr ein Kirchenkino statt. Auf großer Leinwand ist der Streifen „Django – Ein Leben für die Musik“ zu sehen, ein Film über den Sinti-Jazzmusiker Django Reinhardt. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang sind erbeten.

Der Film hat eine Laufzeit von 117 Minuten; deshalb wird es zwischendurch eine Lüftungspause einen Getränkeverkauf geben. Während des Films ist Maskenpflicht, damit nicht weitere Lüftungspausen nötig sind. Anmeldung ist nicht nötig; wer jedoch einen Platz reservieren möchte, kann dies tun bei: margit.rothe@kbz.ekiba.de.

Zu den weiteren Veranstaltungen innerhalb der Interkulturellen Woche gehören noch ein VHS-Malkurs „Kreativität kennt keine Grenzen“, ein Figurentheater für Kinder, ein orientalisches Konzert und ein ökumenisches Gebet. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional