Schwetzingen

Sommerfest „Die Linke“ feiert / Gemeinsam wird gesungen

„Bella Ciao“ erklingt

Archivartikel

Als gut aufgestellte Gemeinschaft und perfekte Gastgeber präsentierte sich die Ortsgruppe der „Linken“ bei ihrem Sommerfest in der Grillhütte. Werner Zieger vom Sprecherrat freute sich über die starke Besucherresonanz. Letztlich waren es knapp 70 Genossen, darunter viele von den Kreisverbänden Kraichgau-Neckar-Odenwald, Rhein-Hardt und Heidelberg-Bergstraße, die sich in die froh gelaunte, gesellige Runde einreihten.

„Neben dem ständigen Einsatz für unsere politischen Interessen und Ziele gehört natürlich bei uns auch gemütliches Feiern mit dazu“, so Zieger. Vielseitigkeit, Abwechslung, gute Laune und beste Unterhaltung waren Trumpf bei der Sommerparty. Ein Glanzpunkt hierbei die Karlsruher Gesangsgruppe mit dem originellen Namen „Rotkrakehlchen“, die einen bunten Melodienstrauß von alten und neuen Arbeiterliedern parat hatte. „Wir haben aktuell ein kleines Jubiläum, denn wir fanden vor zehn Jahren zusammen“, erzählt Klaus Krug-Beutner, der die Geschicke des gemischten Chores leitet. „Völker hört die Signale“ hatten sie in roter Schrift auf ihren T-Shirts stehen. Mit viel Herzblut und stimmgewaltig intonierten sie die Lieder „Bella Ciao“ (gerade ein Sommerhit dank der Remix-Auflage von „El Professor“), das Solidaritätslied von Bertolt Brecht, die „Einheitsfront“, „Internationale“, „Lied von der friedlichen Welt“ und auch die „Arbeiter von Wien“. Innerhalb von wenigen Augenblicken entwickelte sich aus dem kleinen Singkreis ein fröhlicher Großchor, denn viele der Gäste stimmten mit ein.

Nach der Kaffeepause mit hausgemachtem Kuchen und Grillspezialitäten folgte ein weiterer musikalischer Höhepunkt: Roland Beigel, alias „Rolling Roland“, erwies sich als perfekter Alleinunterhalter. rie

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional