Schwetzingen

Hallenbad Hygienekonzept für Betrieb ab 19. September steht / Ausschussmitglieder sind informiert

Bellamar öffnet mit Abstand

Schwetzingen/Oftersheim.Das ist ja jetzt mal eine gute Nachricht. Das Freizeitbad Bellamar öffnet den Winter über. Diese freudige Nachricht konnte am Mittwoch Werksleiter Dieter Scholl auf unsere Anfrage hin bestätigen. Er hatte die Mitglieder des Schwimmbadausschusses und des Werksausschusses angeschrieben und den Gemeinderäten aus Schwetzingen und Oftersheim nähere Informationen zum Vorhaben und zu dessen Kosten übermittelt. Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Bürgermeister Jens Geiß konnten dann für ihre Kommunen, die ja als Besitzer des Bades am Ende die Defizite tragen müssen, am Dienstagabend grünes Licht für die Winteröffnung des Hallenbades geben. Lediglich die Saunafreunde werden sich zu Corona-Zeiten weiterhin in Geduld üben müssen.

Wenn am Sonntag, 13. September, das Freibad zum letzten Mal für die Sommersaison 2020 öffnet, dann liegt natürlich eine sehr eingeschränkte Besucherbilanz auf dem Tisch. Da machte es natürlich Sinn, genau hinzuschauen, ob sich die Kommunen auch eine Wintersaison mit wenig Besuchern im Hallenbad leisten kann. Die Prognosen waren am Ende positiv, denn Werksleiter Dieter Scholl hat einmal hochgerechnet, was man von der Agentur für Arbeit bei etwaiger Kurzarbeit überwiesen bekäme und was die Einnahmen aus dem eingeschränkten Badebetrieb voraussichtlich in die Kasse bringen werden. „Das hebt sich in etwa auf. Also ist es doch besser, wenn die Mitarbeiter arbeiten können und wir den Besuchern wenigstens den eingeschränkten Badespaß bieten können“, sagt Scholl dieser Zeitung.

Vier Zeitzonen für den Badespaß

Schon am Samstag, 19. September, wird dann das Hallenbad für die Badefreuden geöffnet. Klar, dass auch hier Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen und strikt auf die geltenden Abstandsregeln geachtet werden muss. Gleichzeitig dürfen sich nicht mehr als 120 Personen im Hallenbad aufhalten. Deshalb wurden vier Zeitzonen eingerichtet – zwei kürzere für die Früh- und Spätschwimmer und zwei längere für den Familienbetrieb.

Zone 1: 10 bis 11.30 Uhr – die anderthalbstündige Badezeit kostet den Gast 4,40 Euro.

Zone 2: 12 bis 16 Uhr – das vierstündige Ticket ist für 6 Euro zu haben.

Zone 3: 16 bis 20 Uhr – auch dies vier Stunden kosten 6 Euro.

Zone 4: 20.30 bis 22 Uhr für den Preis von 4,40 Euro.

Die einzelnen Zeitzonen müssen weiterhin über das Ticketsystem des Freizeitbades Bellamar im Internet gebucht werden. Dort gelten übrigens auch die gleichen Bedingungen und Bevorzugungen für einheimische Besucher wie schon in den Sommermonaten. Schließlich sind es ja die Kommunen Schwetzingen und Oftersheim, die ihren Bürgern das Bad zur Verfügung stellen und letztlich auch für die höheren Kosten aufkommen.

Schön ist auch, dass es wieder Kurse im Bellamar gibt. So konnte Dieter Scholl mit der Firma Wasserwelten vereinbaren, dass es während der Hallenbadsaison wieder alle Arten von Schwimmkursen geben wird, über die es auch demnächst auf der Homepage Informationen geben wird. Die finden natürlich in den wenig frequentierten Zeiten statt. Für den schulischen Schwimmunterricht, der ebenfalls wieder stattfinden kann, ist die Zeit von 8 bis 10 Uhr vorgesehen.

Eine Öffnung der Saunalandschaft sei momentan bei den geltenden Vorschriften wirtschaftlich kaum darstellbar, so Dieter Scholl.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional