Schwetzingen

LED-Beleuchtung Straße zwischen Akazien- und Kastanienweg durch sieben neue Lampen erhellt / Anwohner setzen sich dafür ein

Ben freut sich jetzt auch aufs Gassigehen am Abend

Archivartikel

Spaziergänger, Jogger und Radfahrer freuen sich. Hundebesitzer und Skater müssen nicht mehr mit der Taschenlampe gehen. Der parallel zum Ulmenweg verlaufende Fuß- und Radweg im Hirschacker ist endlich beleuchtet.

Sieben LED-Lampen erhellen das Stück zwischen Akazien- und Kastanienweg. Oberbürgermeister Dr. René Pöltl sowie Bauamtsleiter Joachim Aurisch und dessen Stellvertreterin Anne Wicke stellten die Maßnahme vor. Pöltl dankte dem Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft, Rudi Hoffman, der sich gemeinsam mit anderen Anwohnern für die Beleuchtung des Weges eingesetzt habe. Der Wunsch aus dem Stadtteil an die Verwaltung war bei der jährlichen Begehung mit OB Pöltl aufgekommen, erinnert sich Monika Steidle, die gemeinsam mit ihrem Sohn Maximilian und den beiden Hunden Paco und Sina zum Vor-Ort-Termin in den Akazienweg gekommen war.

„Mitlaufende Welle“

Stephanie Schüssler, mit Sohn Ben und Hund Sammy dabei, freute sich ebenfalls, dass das Bürgeranliegen nun endlich in die Tat umgesetzt worden ist – nun ist auch das Gassigehen abends kein Problem mehr. Es sei wegen der Ausschreibung etwas kompliziert gewesen, meinte Pöltl, letztendlich habe es aber geklappt, das sei die Hauptsache. Der Weg wird bedarfsgesteuert durch sieben solarbetriebene LED-Leuchten erhellt. Die Lampen sind nicht ans Stromnetz angeschlossen, sondern versorgen sich selbst über Photovoltaik-Paneele. Sie gehen nur an, wenn eine Person den Weg nutzt.

Dann wird die Beleuchtungsintensität erhöht und die benachbarten Leuchten ebenfalls aktiviert. „Das funktioniert durch das sogenannte System der mitlaufenden Welle“, erklärte Aurisch. Die Leuchten waren einfach zu montieren. Verkabelungen im Boden oder am Mast mussten nicht sein. Die Baukosten inklusive der Planungskosten belaufen sich auf rund 30 000 Euro. „Das war ein wichtiges Projekt für uns“, berichtete Pöltl von weiteren Stellen im Stadtgebiet, an denen die Straßenbeleuchtung bereits auf LED umgerüstet wurde oder noch wird. Die Umstellung in der Nordstadt wurde wegen der Klimaschutz-Initiative durchgeführt. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert die Straßenbeleuchtung. vw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional