Schwetzingen

Wahlamt Letzte Vorbereitungen sind in vollem Gang

Bereit für Urnengang

Archivartikel

Oftersheim.Die Stimmzettel für die Kommunalwahlen am Sonntag, 26. Mai, dürften den Stimmberechtigten zugestellt sein. Das Stimmzettelkuvert beinhaltet für die Gemeinderatswahl fünf eosinrote Stimmzettel mit den Parteien und Wählervereinigungen FWV, CDU, SPD, Grüne und FDP. Der Stimmzettel für die Kreistagswahl in beige enthält die Wahlvorschläge von CDU, SPD, FW, Grüne, FDP, Linke und AfD.

Die an die Wahlberechtigten ausgetragenen Stimmzettel sind beim Urnengang zu verwenden beziehungsweise mitzubringen. Die Stimmzettelumschläge für die Urnenwahl sowie eventuell zusätzlich benötigte Stimmzettel und der Stimmzettel für die Europawahl werden dem Wähler im Wahllokal ausgehändigt.

Wer bei den Kommunalwahlen und bei der Europawahl durch Briefwahl wählen möchte, braucht einen Wahlschein. Er muss beantragt werden. Versichert ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann ihm bis Samstag, 25. Mai, um 12 Uhr ein neuer Wahlschein erteilt werden. Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. Zur Erteilung von Auskünften stehen die Mitarbeiter des Wahlamtes neben den allgemeinen Öffnungszeiten am Wahlwochenende zusätzlich wie folgt zur Verfügung: am Freitag, 24. Mai, von 8 bis 18 Uhr, am Samstag, 25. Mai, von 10 bis 12 Uhr und am Sonntag, 26. Mai, von 8 bis 15 Uhr.

Wähler, die bei der Europawahl und bei den Kommunalwahlen durch Briefwahl wählen, müssen – sofern dies noch nicht geschehen ist – zwei Wahlbriefe zurücksenden. Der rote Wahlbrief ist für die Europawahl, der gelbe Wahlbrief für die kommunalen Wahlen, sprich für Gemeinderats- und Kreistagswahl, bestimmt. Der rote Wahlbrief darf auf keinen Fall in den gelben Wahlbrief gesteckt werden. Die Wahlbriefe müssen spätestens am Wahltag um 18 Uhr beim Wahlamt vorliegen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional