Schwetzingen

Steuer Verwaltung verschickt Briefe ab 7. Januar

Bescheide kommen

Archivartikel

Anfang Januar erhalten Haus- und Grundstückseigentümer sowie Hundehalter die Steuerbescheide für 2021, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Grundsteuerbescheide gelten in der Regel für mehrere Jahre. Nur bei Eigentumswechsel oder Änderung des Steuerbetrages wird ein neuer Grundsteuerbescheid erstellt. Die Steuerbescheide müssen daher aufbewahrt werden. Die Hebesätze von 400 Prozent bei der Grundsteuer B und 300 Prozent bei der Grundsteuer A bleiben unverändert. Die Bescheide werden ab dem 7. Januar zugestellt.

Für die Hundehalter gilt: Die grünen Hundemarken mit der Aufschrift 2019 bis 2021 sind weiterhin gültig. Bei Verlust kann bei der Steuerabteilung für 5 Euro eine Ersatzmarke angefordert werden. Es besteht Meldepflicht, das heißt, Hundebesitzer, die ihre Hunde nicht an- und abmelden, begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Die Bescheide werden ebenfalls ab dem 7. Januar versendet.

Bei der Gewerbesteuer werden keine Jahresbescheide erstellt. Hier gelten die zuletzt ausgestellten Bescheide. Der Hebesatz bei der Gewerbesteuer beträgt unverändert 380 Prozent.

Bei der Vergnügungssteuer werden ebenfalls keine Jahresbescheide erstellt. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional