Schwetzingen

SFW Über 240 Gäste schlemmen im Lutherhaus

„Bestes Fest aller Zeiten“

Archivartikel

Schlachtfeste waren zu Omas Zeiten weit verbreitet. Diese Tradition sollte Ende der 1990er Jahre ihre Fortsetzung in der Wurstküche der Metzgerei Heinrich Back finden, wurde aus Kapazitätsgründen dann in den Saal des ASV Schwetzingen verlegt, wanderte schließlich ins Josefshaus und nun ins Lutherhaus. Dort war am Wochenende wieder „volle Hütte“ und Stadtrat und Pressesprecher der Schwetzinger Freien Wähler (SFW), Carsten Petzold, vermeldete „das beste Schlachtfest aller Zeiten“.

Über 240 Gäste ließen sich unter anderem Wurstsuppe, Wellfleisch, Schnuffel, Leber-, Grieben- und Bratwürsten schmecken. Den ersten Gast konnten die Kassierer Werner Zimmermann und Theo Gramlich bereits um 10.20 Uhr verzeichnen – eine Stunde vor dem offiziellen Start. Über 250 Kilo „Schweinereien“ garniert mit 60 Kilo Sauerkraut wurden vom Küchenteam Heinrich Back, Tolga Tanyeri und Bernhard „Börnie“ Preißler verwurschtelt und vom Ausgabeteam um Sigges und Ineke Thom verteilt. Der Andrang war zeitweise so groß, dass die Freiwähler noch fahrbare Getränkewagen, gesteuert von Stadträtin Elke Ackermann-Knieriem und Antonie Kühn einsetzen mussten.

„Erstaunlich auch“, so Vorsitzende Elfriede Fackel-Kretz-Keller, „dass wir dieses Jahr über 70 Platzreservierungen verzeichnen konnten.“ Das lag auch an den großen Abordnungen der Freien Wähler Hockenheim, des Bayernvereins Schwetzingen sowie des „Sigges Thom Reisefanclubs“. cp/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional