Schwetzingen

GRN-Klinik Corona-Regelungen werden weiter gelockert

Besuche ab erstem Tag

Archivartikel

Patienten der GRN-Klinik dürfen ab diesem Mittwoch, 15. Juli,wieder ab dem ersten Tag ihres Krankenhausaufenthaltes Besucher empfangen. Die bisher geltenden Einschränkungen seien angesichts der stabil niedrigen Zahlen der Covid-19-Neuinfektionen im Rhein-Neckar-Kreis und in Einklang mit den Vorgaben der Landesregierung weiter gelockert, heißt es in einer Pressemitteilung.

Weiterhin gelte: In allen vier GRN-Kliniken ist pro Patient ein Besucher am Tag für maximal eine Stunde erlaubt. Dieser müsse aber nicht mehr zuvor festgelegt werden. Neu ist die Besuchszeit zwischen 14 und 19 Uhr. „Vormittags herrscht in den Kliniken deutlich mehr Unruhe als nachmittags, da sowohl stationäre als auch ambulante Patienten dann ihre Untersuchungen, Termine und Anwendungen haben. Mit einer Besuchszeit am Nachmittag und frühen Abend wollen wir unnötiges Aufeinandertreffen von Patienten und Besuchern weitestgehend vermeiden. Der Schutz von Patienten und Mitarbeitern vor einer Ansteckung mit Covid-19 hat nach wie vor Priorität“, erläutert Geschäftsführer Rüdiger Burger die Entscheidung.

Kontrollen bleiben bestehen

Die Eingangskontrollen bleiben daher bis auf Weiteres bestehen: Dabei werden unter anderem Kontaktdaten abgefragt und Besucher sind in der Pflicht, Erkältungsanzeichen sowie Fieber per Unterschrift auszuschließen. In jedem Zimmer darf sich maximal ein Besucher aufhalten. Die vorgeschriebenen Abstandsregeln müssen dabei eingehalten werden. Mundschutz und Händedesinfektion bleiben verpflichtend.

Im GRN-Seniorenzentrum und in den GRN-Betreuungszentren wurden die Besuchsregeln bereits zum 1. Juli gelockert: So sind nun wieder spontane Besuche gesunder Angehöriger ohne Voranmeldung möglich, die Besuchszeit ist nicht mehr begrenzt. zg/grn

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional