Schwetzingen

Ärztenetz Organisation unterstützt gesundheitliche Projekte

Betten für Mediziner bezahlt

Archivartikel

In der Hauptversammlung des Ärztenetzes Schwetzingen erinnerte der Vorsitzende Dr. Hans-Jürgen Scholz an das 20-jährige Bestehen des Vereins, das mit einem schönen Jazz-Brunch im TV Clubhaus mit dem Jazzmusiker und Kollegen Aart Gisolf gefeiert wurde. Außerdem wurden Scholz und die übrigen Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt, heißt es in der Pressemitteilung.

Das Ärztenetz veranstaltet Fortbildungen für seine Mitglieder und spendet für gesundheitlich wichtige Projekte. Es wurde aktuell ein Projekt des Vereins Onkoaktiv des NCT Heidelberg unterstützt sowie die Übernahme der Jahresmiete des Zimmers für die Diensthabenden des ärztlichen Notfalldiensts am Krankenhaus beschlossen. Die diensthabenden Ärzte müssen bislang für Bett und Zimmer während ihres Dienstes 25 Euro aus der eigenen Tasche bezahlen. Die Räumlichkeiten werden nach dem Umzug aus der Markgrafenstraße ins GRN von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) vom Krankenhaus angemietet und die KV sehe sich nicht in der Lage, diese Kosten zu übernehmen. Die monatlichen Mietkosten betrügen 500 Euro. Die Hauptversammlung beschloss, diese für das gesamte Jahr 2020 zu übernehmen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional