Schwetzingen

Tafelladen „Appel + Ei“ Betrieb läuft, wenn auch auf Sparflamme / Spenden dringend benötigt

Beutel für Bedürftige

Archivartikel

Für viele Menschen ist die Schließung der Tafelläden eine Katastrophe. Etwa die Hälfte der rund 1000 Tafelläden in Deutschland haben wegen der Corona-Krise dicht gemacht (wir berichteten). Was das bedeutet, wird klar, wenn man sich die Zahlen des Schwetzinger Tafelladens „Appel + Ei“ ansieht. Derzeit, so Klaus Stürmer, Leiter des Schwetzinger Tafelladens, „haben wir 550 Berechtigungsausweise

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5313 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional