Schwetzingen

Hildacafé Eine Reise ins frühe 19. Jahrhundert – optisch und inhaltlich / Warum Handwerker früher mehr im Wirtshaus saßen

Biersuppe zum Frühstück

Archivartikel

„Schorsch, wo bisch?“ hieß es im jüngsten Hildacafé im Hebel-Haus und 60 Besucher lauschten aufmerksam alten Schwetzinger Geschichten.

Die ehrbare Bürgersfrau Babette Reimann alias Birgit Hiefner-Konietzko war hierbei in ihrem historischen Kostüm aus dem 19. Jahrhundert die ideale Moderatorin und Mundart-Erzählerin. Zudem entpuppte sie sich als profunde Kennerin der Schwetzinger und

...

Sie sehen 20% der insgesamt 1969 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional