Schwetzingen

Spenden Mit „Distinguished Gentleman’s Ride“ wird Geld für Prostatakrebsforschung gesammelt

Biker fahren im Anzug für guten Zweck

Archivartikel

Schwetzingen/Mannheim.Aufs Motorrad für eine gute Sache: Beim „Distinguished Gentleman’s Ride“ (DGR) am Sonntag, 29. September, legen sich Zehntausende vornehme Herrschaften in Hunderten Städten weltweit ihre Halstücher an, kämmen sich ihre Schnurrbärte, bügeln ihre Tweed-Anzüge und sitzen auf ihren klassischen Vintage-Motorrädern, um Spenden zu sammeln und das Bewusstsein für die Gesundheit von Männern zu schärfen. Insbesondere geht es hierbei um die Prostatakrebsforschung und Suizidprävention. Die Tour führt auch durch Schwetzingen und Mannheim.

Die Route startet in Mannheim bei der ZRM Zworad Aktiengesellschaft in Mannheim, in der Casterfeldstraße 108 bis 120. Dann geht es nach Schwetzingen an den Schlossplatz zum Restaurant „Walzwerk“ – wo auch eine kleine Pause eingelegt wird – und von dort weiter ans Mannheimer Schloss. Hier gibt es eine Bikersegnung, ein großes Gruppenbild wird gemacht – und dann fahren die Biker wieder zurück an die Motormeile Mannheim.

Ursprung in Australien

Der Ride wurde in Sydney, Australien von Mark Hawwa gegründet. Er wurde von einem Foto von Don Draper aus der Serie „Mad Men“ inspiriert, der mit seinem besten Anzug auf einem klassischen Motorrad sitzt. Hawwa dachte sich, dass eine Mottofahrt eine gute Möglichkeit wäre, das häufig negative Klischee von Männern auf Motorrädern zu bekämpfen und dabei auch Nischenmotorrad-Gruppen zu verbinden.

Diese erste Fahrt im Jahr 2012 brachte über 2500 Fahrer in 64 Städten zusammen. Weil die Veranstaltung so erfolgreich war, überlegte sich Hawwa, wie die Biker damit eine gute Sache unterstützen können. Weil sich einer der Organisatoren wegen Depressionen im Jahr 2016 zurückzog, haben sie ihre Ziele geändert. Nun liegt der DGR-Fokus auf der Finanzierung von Suizidpräventionsprogrammen, zusätzlich zur Prostatakrebsforschung, mithilfe des neuen wohltätigen Partners, der Movember Foundation, sowie der Unterstützung der Hauptsponsoren Triumph Motorcycles und Zenith Watches.

Im Jahr 2017 warben mehr als 100 000 Teilnehmer in 581 Städten und 92 Ländern auf der Welt dafür. Mehr als 4 850 000 US-Dollar wurde für die Prostatakrebs-Forschung eingenommen. Aber nicht mit jedem Motorrad können Interessierte teilnehmen. Die Maschinen Café Racer, Bobber, Classic, Tracker, Scrambler, Old School Chopper, Modern Classic, Beiwagen, klassische Roller und Brat Styled Motorräder dürfen sich gerne anmelden.

Die Fahrt ist kostenlos, doch wollen die Organisatoren diejenigen ermutigen, die mitfahren, auch für diese gute Sache zu spenden und somit helfen.

Info: Weitere Infos zur Fahrt und für die Spende unter www.gentlemansride.com

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional