Schwetzingen

Landtag Ungewöhnliche Ansprache des SPD-Politikers

Borns Rede an die Kinder

Bei der Landtagsdebatte am Mittwoch überraschte der Schwetzinger SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born politische Beobachter mit einem ungewöhnlichen Start seiner Rede. Unmittelbar nach dem üblichen Gruß an die Präsidentin und die anderen Abgeordneten richtete sich Born direkt an die Kinder im Land, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Protokoll vermerkt folgenden Redebeginn des Politikers: „Zuallererst an die Kinder in unserem Land. Das ist auch euer Land. Das hat sich vielleicht die letzten Wochen anders angefühlt, weil die Kita geschlossen war, weil die Grundschule geschlossen war, der Spielplatz, der Sportverein. Aber dies ist auch euer Land, und dies ist auch euer Landtag. Hier wird sich gestritten und gefetzt. Aber eines ist jedem hier von uns klar: das, was ihr die letzten Wochen geleistet habt, wie mutig, rücksichtsvoll und solidarisch ihr wart – ihr seid wirklich super.“ Der Passus wurde von allen Fraktionen mit Applaus quittiert, was Born als Applaus an die Kinder in Baden-Württemberg verstanden haben will.

„Ich habe an dem Tag zu TOP 1 die Debatte eröffnet, war also der erste Redner des Sitzungstages. Und in meinem Redebeitrag ging es ja um die Kita-Öffnungen und dass die Eltern, Träger und Kommunen dringend mehr Unterstützung und Planungssicherheit brauchen. Da fühlte es sich einfach richtig an, zuerst die wichtigsten Personen in der Bildungspolitik anzusprechen, die Kinder“, erklärte Daniel Born, der in seiner Fraktion auch Sprecher für frühkindliche Bildung und Grundschulen ist. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional