Schwetzingen

Palais Hirsch Konzert mit Werken von Beethoven und Liszt

Brücke bis zur Romantik

Archivartikel

Das thematische Klavierkonzert „Polichinelle – der Weg zu Rachmaninow“ mit der Konzertpianistin Tatjana Worm-Sawosskaja lädt am Samstag, 25. Juli, und Sonntag, 26. Juli, ab 19 Uhr ins Palais Hirsch zur Premiere ein.

Die Zuhörer erwartet ein exklusives, auf jeweils 40 Personen begrenztes Konzert, in einem dreidimensionalen Format mit Klaviermusik von Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und Sergei Rachmaninow und dazu passenden Bildprojektionen.

Wer ist Kasperle Polichinelle?

In ihren Erzählungen baut Tatjana Worm-Sawosskaja die Brücke von der klassischen Epoche über die Romantik bis zu Spätromantik und stellt fest, dass der berühmte russischer Komponist Sergej Rachmaninow im übertragenen Sinne ein Ururenkel von Ludwig van Beethoven ist.

Was es mit dem französischen Kasperle Polichinelle auf sich hat, erfährt das Publikum erst im Konzert. Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften der Stadt gilt Maskenpflicht. Das Konzert dauert eine Stunde ohne Pause. Einlass ist ab 18.30 Uhr. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional